Beitragsstruktur

Mitgliedsbeitrag 2017

 

Im Jahr 2017 beträgt der Mitgliedsbeitrag des Tennisverbandes Rheinland-Pfalz pro Mitglied, pro Jahr 3,60 €.

 

Hierin enthalten sind:

 

  • der Mitgliedsbeitrag an den Deutschen Tennis Bund (0,85 € pro Jugendlichem und 1,60 € pro Erwachsenem)
  • der Mitgliedsbeitrag an den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB), 9 Cent pro Mitglied

 

Die Bezirksverbände Rheinland, Pfalz und Rheinhessen erheben ihren eigenen Mitgliedsbeitrag. 

 

Die Mitgliedsbeiträge werden von den Vereinen an die Verbände entrichtet.


Die Delegiertenversammlung des Tennisverbandes Rheinland-Pfalz hat am 01.04.2017 eine Beitragserhöhung beschlossen.

Warum diese notwendig wurde, können Sie der unten aufgeführten Begründung entnehmen.


Beitragserhöhungen sind ein schwieriges Thema. Das ist auch den Verantwortlichen der Tennisverbände in Rheinland-Pfalz bewusst.

Dennoch ist nun ein Punkt erreicht, an dem der organisierte Tennissport insbesondere auf Bundesebene ohne zusätzliche Mittel nicht zukunftsfähig ausgerichtet werden kann. Dies war Thema bei der Mitgliederversammlung des Deutschen Tennis Bundes im November 2016. Der DTB hat gemeinsam mit den Landesverbänden die wichtigen Zukunftsthemen herausgestellt und Lösungsansätze auf den Weg gebracht. Auch Kritisches wurde hier angesprochen, wobei auf Fehler der Vergangenheit offensiv eingegangen wurde. Die Landesverbände und das Präsidium des DTB waren sich in der Tatsache einig, dass von einem starken Spitzenverband alle profitieren und, dass die mittlerweile handelnden Personen das Vertrauen verdienen, die erarbeiteten Lösungsansätze auch umzusetzen.

Die Landesverbände erörterten die verschiedenen Möglichkeiten, zusätzliche Mittel für den DTB zu generieren. Eine vom TV Rheinland-Pfalz vorgeschlagene Beitragserhöhung konnten die meisten Landesverbände nicht mittragen, was mit deren bereits sehr hohen Ansätzen ihrer Beitragsstruktur begründet wurde.

Stattdessen gab es Einigung darüber, dass die bereits bestehende Turnierteilnehmergebühr (neu Teilnehmerentgelt) zusätzlich auch für LK-Turniere, die bisher nur von vier Landesverbänden erhoben wird, ab dem 01.04.2017 der DTB erhält. Da der Tennisverband Rheinland-Pfalz sowie drei weitere Landesverbände eine solche Gebühr in gleicher Höhe, wie die vom DTB zukünftig geforderte, bereits seit einigen Jahren erhoben haben, kam das Präsidium des Tennisverbandes Rheinland-Pfalz zu der Auffassung, keine Verdoppelung dieser Gebühr unseren Turnierspielern aufzubürden. Damit werden die Turnierteilnehmer in RLP nicht zusätzlich belastet.

Den Tennisverbänden in Rheinland-Pfalz entsteht hierdurch eine Finanzierungslücke von 80 T€. Um diese zu schließen, ist eine Beitragserhöhung von 1 Euro pro Mitglied notwendig. Dies beinhaltet lediglich die Aufrechterhaltung bestehender Standards im Land. Der Tennisverband Rheinland-Pfalz und seine Bezirksverbände gehören auch weiterhin nach einer solchen Beitragserhöhung zu den Verbänden mit niedrigem Beitrag im Bundesvergleich.

Selbst nach der Beitragserhöhung steht der Tennisverband Rheinland-Pfalz inklusive der Beiträge der Bezirksverbände im Vergleich zu den anderen Tennis Landesverbänden immer noch an fünftletzter Stelle.

Wir bitten deshalb um Ihr Verständnis, da wir überzeugt sind, dass der Spitzenverband gemeinsam mit den Verbänden und Vereinen mit diesen Mitteln einen deutlichen Schritt in eine erfolgreiche Zukunft schaffen kann.