Tennis Sportabzeichen

 

Testen, üben, motivieren: Das Sportabzeichen ist wieder da!

 

Im Tennisverband Rheinland-Pfalz ist das Sportabzeichen zurück: Jetzt lassen sich sportliche Leistungen mit Schläger und Ball wieder auf dem Platz messen.

 

Motivation, Spaß und Lernfaktor zugleich. Das neue und sehr spielnahe Tennis-Sportabzeichen entstand in Kooperation mit dem saarländischen Tennisbund um Peter Koch, Vizepräsident Breitensport und Vereinsentwicklung im STB. Die Verantwortlichen sehen in dem Angebot eine gute Chance, Kinder und Erwachsene für den Tennissport zu begeistern und eine wertvolle Trainings- und Korrekturhilfe zu geben.

 

Das neue Tennis-Sportabzeichen, Nachfolger für das ehemalige Sportabzeichen des Deutschen Tennis Bundes (DTB), orientiert sich an der internationalen Initiative „Play+Stay“ und richtet sich an Kinder und Erwachsene, an Anfänger, Fortgeschrittene sowie gute Tennisspieler in allen Altersklassen. Das Konzept sieht fünf Stufen vor – von noch tennisferneren Kinderübungen bis zum Sportabzeichen für gute Spieler –  und kann in Gold, Silber und Bronze erworben werden. Es zeichnet sich durch einen methodischen Aufbau aus, die Einführung einer sogenannten Powerlinie, damit die Teilnehmer eine gewisse Länge in ihren Schlägen zeigen, ist eines der neuen, anspruchsvollen Kriterien. Insgesamt gibt es bei der Prüfung in jeder Stufe vier Übungen.

 

Das Tennis-Sportabzeichen darf ausschließlich von lizenzierten Trainern abgenommen werden, die eine Zusatzweiterbildung „Sportabzeichen“ abgelegt haben. Die Kurse werden angeboten und sind auch in den Traineraus- und fortbildungen enthalten. Tennis-Sportabzeichen werden von den Vereinstrainern in ihren jeweiligen Klubs angeboten. 2016 soll das Tennis-Sportabzeichen in dieser neuen Form wieder deutschlandweit angeboten werden. Perspektivisch ist angedacht, das Tennis-Sportabzeichen als Koordinationsteil im Deutschen Sportabzeichen des Deutschen Olympischen Sportbundes zu integrieren.     

Wilson
Sparkasse Mainz
return Tennis App