Anabelle Wagner wird DM-Zweite der Damen 30

Vier Tage lang kämpften die besten Jungsenioren/Innen um die Titel der Deutschen Tennis-Meister unterm Hallendach – mit Beteiligung aus dem Tennisverband Rheinland-Pfalz. Anabelle Wagner vom TC RW Kaiserslautern wurde Deutsche Vizemeisterin der Damen 30.

Insgesamt servierten mehr als 100 Teilnehmer/Innen  bei der Jubiläumsausgabe der Deutschen Hallenmeisterschaften der Altersklassen 30 und 35 in Karlsruhe. Im Sportpark Fassbender in der Gemeinde Eggenstein-Leopoldhafen wurden zum 25. Mal die Titel im Herreneinzel, Dameneinzel, Herrendoppel und im Mixed vergeben.

„Wenn ich 25 Jahre Deutsche Meisterschaften Revue passieren lasse, stelle ich fest, dass wir stets schöne, ereignisreiche und sportlich faire Veranstaltungen hatten – mit Tennis auf höchstem Niveau“, sagt Marianne Fassbender, die auch in diesem Jahr an der Spitze des Organisationsteams stand und seit einem Vierteljahrhundert die „gute Seele“ des Turniers ist.

Anabelle Wagner musste sich einzig der Turnierfavoritin Katharina Jacob (TVN) geschlagen geben. Die TVRP-Spielerin aus Kaiserslautern unterlag der aktuellen Nummer sieben der Deutschen Damen 30-Rangliste 3:6, 4:6. Ihre anderen Matches hatte Wagner im Fünferfeld der Damen 30 jeweils in zwei Sätzen gewonnen. Jacob erreichte mit vier glatten Siegen in vier Spielen den ersten Platz. „Es war schwierig damit umzugehen, dass man mich im Vorfeld zur großen Favoritin erklärt hatte“, sagte die 32-Jährige im Anschluss und lobte ihre Gegnerin Anabelle Wagner. „Annabelle hat es mir nicht leicht gemacht. Als ich zwei Matchbälle nicht nutzen konnte, habe ich schon etwas mehr nachgedacht. Beim dritten hat es glücklicherweise doch noch geklappt.“

Alle Ergebnisse zur DM in Karlsruhe 2017 finden Sie HIER.