Anna-Lena Friedsam serviert in Nürnberg

Die rheinland-pfälzische Profispielerin und Sabine Lisicki erhalten die ersten Wildcards für den NÜRNBERGER Versicherungscup. Das WTA-Turnier läuft vom 19. bis 25. Mai 2019.

Erster Aufschlag zum NÜRNBERGER Versicherungscup 2019: Turnierdirektorin Sandra Reichel, Peter Söll (Inhaber NCP engineering GmbH) und Wildcard-Inhaberin Anna-Lena Friedsam (von links) informieren über das fränkische Tennis-Highlight des Jahres. Foto: Sportfoto Zink.

Der Countdown zum NÜRNBERGER Versicherungscup läuft! In wenigen Tagen beginnt auf der Tennisanlage des 1. FC Nürnberg das mit 250.000 Euro dotierte, zweitgrößte deutsche Damentennis-Turnier – und die Besetzung kann sich absolut sehen lassen. Kurz vor Turnierstart wurde die „deutsche Fraktion“ beim Turnier am Valznerweiher noch einmal aufgewertet. Während die Fed Cup-Spielerinnen Julia Görges, Andrea Petkovic und Mona Barthel direkt fürs Hauptfeld qualifiziert sind, haben Anna-Lena Friedsam und die Wimbledon-Finalistin von 2013, Sabine Lisicki, von Turnierdirektorin Sandra Reichel eine Wildcard für das Hauptfeld erhalten.

Anna-Lena Friedsam befindet sich nach einer langwierigen Schulterverletzung auf ihrer „Comeback-Tournee“ auf der WTA-Tour. Zuletzt konnte die 25-Jährige aus Rheinland-Pfalz beim Porsche Tennis Grand Prix in Stuttgart auf sich aufmerksam machen. Im Einzel arbeitete sich die Oberdürenbacherin ins Hauptfeld und verlor nur knapp gegen die zweifache Siegerin des NÜRNBERGER Versicherungscups, Kiki Bertens (5:7, 2:6). Im Doppel holte sich Friedsam zusammen mit Mona Barthel in der Porsche Arena sogar den Titel – und vor allem eine Menge Selbstvertrauen. Auch in Nürnberg will das Duo gemeinsam an den Start gehen.

„Ich bin wirklich zufrieden mit meiner Entwicklung und habe mich zuletzt stetig gesteigert. Das Wichtigste aber ist einfach, dass ich wieder fit dabei bin“, sagt Friedsam, die im Jahr 2016 ihr bisher bestes Ergebnis in Nürnberg erreichte. Damals musste sie sich im Viertelfinale ihrer Landsfrau Annika Beck geschlagen geben (6:7 (6), 6:2, „Für mich ist Anna-Lena ja so etwas wie eine kleine Geheimfavoritin. Ich würde mir sehr wünschen, mal wieder eine deutsche Spielerin im Finale zu sehen", sagte Peter Söll, Inhaber von NCP engineering GmbH. Am Firmensitz des Premium-Sponsors fand die Auftakt-Pressekonferenz des diesjährigen NÜRNBERGER Versicherungscups statt.

Zwei weitere Wildcards werden kurzfristig vergeben. Zudem können über die Qualifikation sechs weitere Spielerinnen ins Hauptfeld einziehen.

Auf der Turnierwebsite www.nuernberger-versicherungscup.de sind alle Ticketkategorien übersichtlich abgebildet sowie weitere Informationen. Die Tickets sind im Internet auf ticketmaster.de erhältlich.