Auf der ITF-Tour: Hobgarski und Siedliska erreichen Finals

Zwei Spielerinnen des BASF TC Ludwigshafen verpassten im ITF Pro Circuit knapp einen Turniersieg. Katharina Hobgarski und Natalia Siedliska mussten sich jeweils erst im Finale geschlagen geben. Kurios: Beide unterlagen derselben Gegnerin.

Natalia Siedliska (BASF TC Ludwigshafen). Archivfoto: Hermann Recknagel

Porsche Talent Team-Spielerin Katharina Hobgarski erreichte bei den Hammamet Open ohne Satzverlust das Endspiel. Die 21-Jährige, aktuell die Nummer 298 im WTA-Ranking, war bei der mit 15.000 US-Dollar dotierten Sandplatz-Veranstaltung in Tunesien von Position eins der Setzliste aus gestartet. Im Finale musste Hobgarski sich der an Position zwei gesetzten Chilenin Fernando Brito mit 4:6, 2:6 geschlagen geben.

Hammamet ist auch für Natalia Siedliska ein gutes Pflaster. Die 22-jährige BASF-Spielerin  holte dort in dieser Saison bereits vier Titel – drei davon im Doppel. Doch dieses Mal reichte es nicht ganz zum Turniersieg. Wieder war es Fernanda Brito, die einen deutschen Erfolg auf der ITF-Tour verhinderte. Siedliska musste im Endspiel gegen die topgesetzte Chilenin beim Stand von 2:6 aufgeben.