Jan Choinski nutzt den Heimvorteil bei den British Premium Wildcard Open

Die British Premium Wildcard Open, die als Qualifikationsturnier bei Base Tennis in Höhr/Grenzhausen für das ATP Challenger Koblenz Open im Januar 2018 dienten, haben einen heimischen Gewinner.

Jan Choinski war der topgesetzte Teilnehmer und der 21jährige aus Münstermaifeld wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Nach dem Halbfinalsieg über Karlo Kubelic aus Paderborn wartete Christoph Negritu im Finale, der etwas überraschen Peter Torebko (ATP 564) mit 6:1, 6:7 und 10:2 ausgeschaltet hatte.

Passend zum sehr erfolgreichen Jahr Choinskis lief auch das Finale. Bis auf Position 288 hat sich der US Open Halbfinalist der Juniorenkonkurrenz inzwischen in der Weltrangliste hochgearbeitet und beim 6:4 und 6:3 zeigte er, dass er ein ernstzunehmender Teilnehmer der Koblenz Open sein wird, die vom 14. bis 21. Januar 2018 ausgetragen werden. Turnierdirektor Heiko Hampl war erfreut, dass ein Spieler aus der Region Koblenz die Wildcard geholt hat und sagt: "Jan hat sich sehr gut entwickelt. Der Aufschlag hat sich deutlich verbessert. Er ist fit und hat eine sehr gute Tempohärte in den Schlägen. Ihm traue ich schon eine Überraschung zu."

Die Premiere des Wildcard Turniers verlief aus seiner Sicht erfolgreich und so ist für 2018 eine Neuauflage geplant. Negritu und Torebko erhielten übrigens als zweiter und dritter eine Wildcard für die Qualifikation.