Delegiertenversammlung 2017 des Tennisverbandes Rheinland-Pfalz

TVRP-Präsidium in neuer Besetzung: Präsident Dieter Kirschenmann wird einstimmig wieder gewählt und steht für weitere zwei Jahre an der Spitze des leitenden Gremiums, das die Geschicke des Tennisverbandes Rheinland-Pfalz lenkt. Personelle Veränderungen gibt es in den Ämtern für Finanzen, Jugendsport und Sportentwicklung. Die Versammlung bekam zudem bundesweite Einblicke. DTB-Präsident Ulrich Klaus informierte über die aktuellen Themen beim Deutschen Tennisbund.

Sascha Kaiser (Sportentwicklung), Wolfgang Eggers (Präsident TV Pfalz), Dieter Kirschenmann (Präsident TV Rheinland-Pfalz), Martina Riedle (Jugendwartin), Ulrich Klaus (DTB-Präsident), Jan Hanelt (Sportwart), Wolfgang Jung (Schatzmeister)

Die Delegiertenversammlung des Tennisverbandes Rheinland-Pfalz am 01. April in Gensingen stand im Zeichen der Präsidiumswahlen. Dieter Kirschenmann, seit 2015 im Amt, wurde an der Spitze des TVRP bestätigt. Der Präsident ist gemeinsam mit seinen Präsidiumsmitgliedern weiterhin verantwortlich für den rheinland-pfälzischen Tennissport. Verabschiedet wurden am Verbandstag Jugendwart Michael Montada und Schatzmeister Jürgen Jacoby.   

 

Die Delegierten wählten Dieter Kirschenmann einstimmig wieder zum Präsidenten sowie Jan Hanelt zum Sportwart. Drei Präsidiumsämter wurden neu besetzt. Als  Verantwortlicher für die Finanzen im TVRP übernimmt Wolfgang Jung das Amt von Jürgen Jacoby, der nach anderthalb Jahrzehnten als Schatzmeister im Landesverband nicht mehr kandidierte. Nachfolgerin von Jugendwart Michael Montada, der sich ebenfalls nicht mehr zur Wahl stellte, ist Martina Riedle (TC BW Bad Kreuznach). Sascha Kaiser (TC Bürgerweide Worms) kommt für Dieter Kamptz ins Präsidium und ist ab sofort für die Sportentwicklung im rheinland-pfälzischen Tennisverband verantwortlich.

 

TVRP-Präsident Dieter Kirschenmann richtete in seiner Rede den Blick zunächst auf den sportlichen Bereich und die weiterhin boomende Turnierlandschaft. Auch national und international ist die Turnierszene in Rheinland-Pfalz mit den Deutschen Meisterschaften in Ludwigshafen (Jugend), Worms (Jungsenioren), Bad Neuenahr (Senioren) sowie mit den AK Ladies Open in Altenkirchen, dem am höchsten dotierten ITF-Damenturnier in Rheinland-Pfalz, dem ITF-Turnier in Trier und dem erstmals ausgetragenen ATP Challenger Koblenz Open, Deutschlands größtem Herren-Hallenturnier, sehr lebendig. Ein großer Dank ging an die Organisatoren dieser großen Tennisturniere im Land. Zudem stellte Dieter Kirschenmann eine erfreuliche Bilanz im Jüngstentennis, die positive Entwicklung im Schultennis und die TV Rheinland-Pfalz APP heraus. Die Delegierten beschlossen den Haushaltsplan für 2017 inklusive der dafür angemessenen Erhöhung der jährlichen Mitgliedsbeiträge um 1,- Euro. 

 

Über eine besondere Auszeichnung freute sich Jürgen Jacoby. Die Delegierten des TVRP wählten Jürgen Jacoby zum Ehrenmitglied ihres Landesverbandes. Der bisherige Schatzmeister zieht sich nach anderthalb Jahrzehnten Präsidiumstätigkeit als Verantwortlicher für die Finanzen aus dem Ehrenamt zurück. Jacobys Dank ging an alle langjährigen Weggefährten: „Ich bin mir der Ehre bewusst und wünsche dem Tennissport eine gute Entwicklung.“

 

Die Ehrennadel des Tennisverbandes Rheinland-Pfalz in Gold erhielt Klaus Müller vom TC SW Bad Dürkheim für insgesamt 50 Jahre ehrenamtliches Engagement im Verein und Verband. Müller war 27 Jahre Vorstandsmitglied seines Heimatvereins, ist Oberschiedsrichter im DTB und seit 1984 Referent für Regelkunde und Schiedsrichterwesen im TV Pfalz. 

 

Mit der silbernen Ehrennadel des TVRP wurden Karin Spanke (TC Deidesheim), Manfred Markworth (TC Caesarpark Kaiserslautern) und Klaus Berg (TC Rodalben) ausgezeichnet. Karin Spanke erhielt die Auszeichnung für ihre langjährigen ehrenamtlichen Verdienste im Verein und Verband. Seit 2005 ist sie Referentin für Senioren und Jungseniorentennis im TVRP und gehört zum DTB-Ranglistenausschuss für Senioren. Klaus Berg engagiert sich seit 1970 ehrenamtlich im Jugendbereich des Vereins und war Jugendspielleiter und Kreisjugendwart im TV Pfalz. Manfred Markworth wurde für jeweils mehr als 25 Jahre Jugendwart im Verein sowie Jugendspielleiter und Kreisjugendwart im pfälzischen Tennisverband geehrt.