Der TVRP sucht die Besten unterm Hallendach 2017

Die Elite des rheinland-pfälzischen Tennissports ermittelt an diesem Wochenende seine aktuell besten Spielerinnen und Spieler. Vom 17. bis 19. Februar kämpfen die Damen und Herren im Tenniszentrum TSA Mainz-Weisenau bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften der Aktiven um die Titel.

Mission Titelverteidigung: TSC-Regionalligaspielerin Livia Kraus gab zuletzt häufiger Siegerinterviews bei Rheinland-Pfalz-Meisterschaften. Archivfoto: Hermann Recknagel

Das Austragen der Titelkämpfe in nur einer Halle mit drei Plätzen erfordert kleinere Teilnehmerfelder – ohne an spielerischer Qualität einzubüßen. Unter den 17 Damen und 24 Herren, die ab Freitag in Mainz servieren, tummelt sich ein großer Teil der aktuellen TVRP-Spitzenspieler/Innen.

Das Teilnehmerfeld der Herren führt Benjamin Hassan (TC Neuwied, DTB-78.) vor Florian Broska (TC Höhr-Grenzhausen), André Straka, Marvin Rehberg (beide TC Römerberg), Nicolas Mayr (TC Mutterstadt) sowie Fabian Guzik (TSV Schott Mainz) an. Hassan, amtierender Rheinland-Pfalz-Meister im Sommer, begeisterte jüngst mit seinem Auftritt bei den Koblenz Open, dem neuen ATP-Challenger Turnier in Rheinland-Pfalz. Im Vorjahr war der 22-Jährige in Mainz im Viertelfinale am späteren Vizemeister André Straka gescheitert. 

Bei den Damen hat Livia Kraus (TSC Mainz, DTB-48) die Titelverteidigung im Blick. Die Rheinland-Pfalz-Meisterin aus dem Vorjahr und Siegerin bei den Sommer-Meisterschaften der vergangenen beiden Jahre macht sich von Position zwei der Setzliste aus daran, erneut die komplette Konkurrenz im Land hinter sich zu lassen. In der deutschen Damenrangliste knapp vor ihr platziert und daher an Eins gesetzt  geht Nora Niedmers aus dem Zweitliga-Team des BASF TC Ludwigshafen  (DTB-44.) den Titelkampf an. Dahinter werden allen voran Livia Kraus` jüngere Schwester Sinja (Jahrgang 2002, DTB-74) vom TSC Mainz, Selina Dal (BASF TC Ludwigshafen, DTB-80) und Franziska Ahrend (TSC Mainz, DTB-83) – laut Ranking die stärksten Herausforderinnen – alles daran setzen, für eine Überraschung zu sorgen.

Turnierbeginn ist am Freitagmittag um 13 Uhr. Samstag stehen die ersten Spieler ab 9 Uhr auf dem Platz, für die Damen geht es gegen 12 Uhr weiter. Sonntag starten um 9.30 Uhr die Halbfinals der Herren, anschließend werden das Damenendspiel (ca. 10.30 Uhr) und das Herrenfinale (ca. 12.30 Uhr) ausgetragen. Im gesamten Turnierverlauf wird ein fällig gewordener dritter Satz im Match-Tiebreak ausgespielt.

Spieltermine und Ergebnisse zu den Rheinland-Pfalz-Hallenmeisterschaften 2017 erhalten Sie HIER.