DJHM-Auftakt: Erste Ergebnisse aus Essen

Deutscher Tennis Bund - In der Essener Hafenstraße wird wieder um jeden Ball gefightet: Seit Mittwoch laufen hier die 44. Deutschen Jugendmeisterschaften in der Halle, bei denen es um die Titel in der Altersklassen U14, U16 und U18 geht. Wir geben einen Überblick über die bisherigen Resultate.

Am ersten Wettkampftag war traditionell Hochbetrieb auf den Tennisplätzen an der Hafenstraße. Den Anfang machten die Mädchen der Altersklasse U14. Hier setzten sich die Favoritinnen durch: Julia Middendorf (TV Visbek) besiegte Esther Pataki (THK Rissen) mit 6:3, 6:1, Noma Noha Akugue (TSV Glinde) schlug Mila Stanojevic (TK GW Mannheim) mit 7:5, 6:0 und Sarah Müller (TA TUS Neunkirchen) behielt mit 6:3, 6:2 die Oberhand gegen Alia Lex (TC Zwiesel).

Bei den Jungen U14 gab es mit Maximilian Homberg (SpVgg Zolling) einen überraschenden Favoritensturz, er verlor 6:4, 4:6, 5:7 gegen Leon Berg (TUS Neunkirchen). Weiter sind dagegen Max Rehberg (TC Aschheim) mit einem 6:3, 6:2 gegen Jannik Maute (TC Tailfingen) und Mika Lipp (TSC Mainz) mit einem 6:2, 6:3 gegen Sidney Klass (Bonner THV).

In der Altersklasse U16 konnte sich bei den Mädchen bereits Chantal Sauvant (Post Südstadt Karlsruhe) mit einem 2:6, 7:5, 6:3 gegen Pauline Hirt (TC Halver) in die zweite Runde spielen. Auch Mina Hodzic (TC Bredeney) ist nach einem 6:0. 6:2 gegen Michelle Heid (TC Rot-Weiß Hagen) weiter.

Ohne die Nummer eins des Tableaus geht die Konkurrenz der Jungen U18 weiter. Simon Junk (SG WMA Nordsaar) unterlag 2:6, 2:6 gegen Fabian Penzkofer (TSV 1880 Starnberg).

Die vollständigen und aktuellen Resultate aus Essen finden Sie bei mybigpoint