DTB-Videomagazin „Tiebreak“: Zverev als erster Talkgast

Neues Jahr, neue Gesichter: Das DTB-Videomagazin „Tiebreak“ geht in einem veränderten Format in seine zweite Saison. Beginnend mit der Januar-Sendung steht jeweils ein ausführliches Interview im Zentrum. Erster Gesprächspartner von Moderator Marcel Meinert ist Alexander Zverev

Im vergangenen März startete „Tiebreak“, das erste eigene Videomagazin des Deutschen Tennis Bundes. Zehn Sendungen lang gab es Einblicke hinter die Kulissen der deutschen Tennisszene. Mit Beginn des Jahres 2019 stehen nun einige Veränderungen an. Ab sofort erscheint das Magazin zwar weiterhin monatlich, im Zentrum stehen jetzt jedoch hintergründige Interviews, begleitet von bunten Beiträgen aus der Welt des Tennissports.

Mit Marcel Meinert ist auch ein neuer Moderator mit an Bord: „Ich freue mich auf diese spannende Herausforderung und viele gehaltvolle Gespräche mit interessanten Persönlichkeiten.“ Gleich in der ersten Sendung darf Meinert mit Alexander Zverev den aktuell besten deutschen Tennisspieler zum Talk begrüßen. „Dass wir Alexander Zverev als ersten Gast in der Sendung haben, ist natürlich ein absoluter Glücksfall“, sagt der durch seine Tätigkeit beim TV-Sender Sky bekannte Moderator.

Mit Zverev spricht Meinert in „Tiebreak“ vor allem natürlich über den Davis Cup und die am 1. und 2. Februar anstehende Partie gegen Ungarn in Frankfurt. Doch auch die kürzlich zu Ende gegangenen Australian Open, sein Coach Ivan Lendl und Davis Cup-Kapitän Michael Kohlmann sind Themen des Gesprächs, das am Montag im Teamhotel geführt wurde. 

Die komplette Sendung mit Alexander Zverev gibt es hier.