European Summer Cup: Mika Lipp (TSC Mainz) fürs DTB-Team nominiert

Nächster Einsatz im Nationaldress: Mika Lipp gehört zum Aufgebot des Deutschen Tennis Bundes (DTB) für den European Summer Cup der U14-Junioren. Der 13-jährige Spieler des TSC Mainz kämpft am 01./02. Juli 2017 in der Vor-Qualifikation im rumänischen Cluij zusammen mit seinen Teamkollegen Max Rehberg und Maximilian Homberg (beide BTV) um den Einzug in die nächste Runde. Die Qualifikationsrunde läuft bis 04. Juli 2017 ebenfalls in Cluij, die Finalrunde (07. bis 09. Juli) wird in Murcia/Spanien ausgetragen.

Kämpft beim European Summer Cup mit den U14-Teamkollegen des DTB ums Weiterkommen: Mika Lipp vom TSC Mainz. Foto: Archiv TVRP

Das DTB-Trio um Bundestrainer Gerald Marzenell bekommt es in der Vor-Qualifikation zunächst mit den Teams aus Weißrussland, Bulgarien und Montenegro zu tun. Alle Runden – von der Vor-Qualifikation bis zu den Finals – werden im K.O.-System gespielt. Pro Länderbegegnung gibt es zwei Einzel und ein Doppel. Mika Lipp und seine Mannschaftskollegen müssen unter die Top zwei dieser Vor-Gruppe kommen, um an der Qualifikationsrunde in Rumänien teilnehmen zu dürfen. Die weiteren Gegner in Cluij wären die Teams aus Estland, den Niederlanden, Polen, Rumänien, Serbien und der Schweiz.

Insgesamt nehmen 35 Nationen am European Summer Cup der U14-Junioren, dem sogenannten Copa del Sol, teil. In der Qualifikationsrunde werden 32 Teams auf bis zu vier Zonen (A, B, C, D) mit unterschiedlichen Spielstätten und jeweils bis zu acht teilnehmenden Mannschaften verteilt. Die besten zwei Mannschaften jeder Zone qualifizieren sich für die Endrunde und kämpfen um den Mannschafts-EM-Titel.

Die European Summer Cups werden europaweit an verschiedenen Standorten in insgesamt sechs Teamwettbewerben für Jungen und Mädchen in den Altersklassen U14, U16 und U18 ausgetragen. Sie werden auch als Mannschafts-Europameisterschaften bezeichnet. Alle Turniere tragen eigene Namen: Europa Cup (Mädchen U14), Copa del Sol (Jungen U14), Helvetie Cup (Mädchen U16), Borotra Cup (Jungen U16), Reina/Soisbault Cup (Mädchen U18), Galea/Valerio Cup (Jungen U18). Sie dienen als Qualifikationsturniere für die ITF-Jugendweltmeisterschaften (U14) sowie den Junior Fed Cup und Junior Davis Cup (beides U16). Die besten fünf U14-Mannschaften plus der jeweilige Gastgeber qualifizieren sich für die ITF-Jugendweltmeisterschaften 2017.