Internationaler DTB-Tenniskongress in Berlin: Rekordveranstaltung in Berlin

Mehr als 700 Teilnehmer, hochklassige Referenten aus dem In- und Ausland – darunter Topstars wie Boris Becker, Günter Bresnik und Judy Murray – und eine noch nie dagewesene thematische Bandbreite.

Der Internationale DTB Tenniskongress presented by Wilson (4. - 6. Januar 2019) am vergangenen Wochenende in Berlin sorgte in der Tennisszene für große Begeisterung.

„Der Kongress 2019 war von der Resonanz und von den Inhalten her der bislang erfolgreichste", freute sich Organisationsleiter Hans-Peter Born. „Die Mischung aus Vorträgen von Experten und Stars ist sehr gut angekommen und hat dafür gesorgt, dass die Teilnehmer an allen drei Veranstaltungstagen konzentriert dabei waren", so der Ausbildungsleiter des Deutschen Tennis Bundes.

Zum insgesamt vierten Mal hatte der Deutsche Tennis Bund (DTB) nach Berlin zu seinem Tenniskongress mit internationaler Ausrichtung geladen. Getreu dem Motto „Vereinstennis der Zukunft – vom Gesundheits- bis zum Leistungssport" präsentierte der Dachverband einer Rekordteilnehmerzahl von mehr als 700 anwesenden A-, B- und C-Trainern gelungenen Mix aus verschiedenen Themenbereichen.

Das Konzept des Events, hochklassige Fachvorträge namhafter internationaler Coaches in Kombination mit einer Tennismesse, auf der neue Ausrüstungstrends präsentiert werden, gilt weltweit als einmalig.

Zu den Highlights der drei Veranstaltungstage gehörten die Auftritte der Top-Referenten Judy Murray, Günter Bresnik und Boris Becker. Der Head of Men’s Tennis zeigte sich begeistert von dem Branchentreffen: „Es herrscht eine tolle Atmosphäre, von der ich vorher auch schon viel gehört hatte. Es macht Spaß, sich mit einem Tennisfachpublikum zu unterhalten. Es passiert selten, dass sich so viele Experten treffen, um über das deutsche Tennis zu diskutieren. Tennis lebt – und wie!"

Gemeinsam mit seinem Eurosport-Moderationskollegen Matthias Stach, der durch das komplette Programm auf dem Showcourt im Berliner Hotel Estrel führte, sprach Becker über seine Aufgaben im DTB und zeigte in einem praxisorientierten Beitrag mit zwei jugendlichen Kaderspielern seine Trainingsschwerpunkte.

 

Parallel zu den Vorträgen im großen Saal organisierte der Deutsche Tennis Bund zum zweiten Mal nach 2017 ein Elternseminar für Mütter und Väter talentierter Kids. Sie durften sich in einem exklusiven Rahmen unter anderem mit Günter Bresnik, Judy Murray und Barbara Rittner austauschen und ihnen Fragen rund um die Talentförderung stellen. Ebenfalls neu waren die Programmpunkte Trainer-Business, Meet & Ask sowie ein Get Together auf Einladung der Aussteller.

 

Am Ende einer gelungenen Veranstaltung zog Dirk Hordorff, der für Spitzensport, Ausbildung und Training zuständige Vizepräsident, eine als positive Bilanz und blickte optimistisch in die Zukunft: „Der Kongress ist ein Festival für das deutsche Tennis, mit tollen Referenten, spannenden Beiträgen und einer großartigen Stimmung. Der Funke ist übergesprungen, die Teilnehmer saßen gebannt auf ihren Sitzen und haben sich von unserem Programm begeistern lassen. Die vielen positiven Rückmeldungen sprechen für sich. Dies zu übertreffen, ist schwer – aber ich bin zuversichtlich, dass wir das Event auf hohem Niveau weiterentwickeln werden."