ITF-Junior Tour: Halbfinale und Sieg im Doppel für Martina Markov

TVRP-Nachwuchsspielerin Martina Markov erlebt in ihrer noch jungen Karriere spannende Wochen: Die 15-Jährige vom TC Boehringer Ingelheim konzentriert sich derzeit in ihrer Wettkampfgestaltung auf die Umstellung von TE-Turnieren auf den Vergleich mit der internationalen Konkurrenz auf ITF-Ebene. Im armenischen Yerevan legte Markov jetzt eine tolle Turnierwoche hin. Die junge Rheinland-Pfälzerin erreichte bei der Sandplatzveranstaltung der Kategorie J5 im Einzel das Halbfinale und feierte im Doppel zusammen mit der Französin Jade Psonka den Turniersieg.

Martina Markov (rechts) freut sich über eine tolle Turnierwoche in Armenien. Foto: TVRP

Markov/Psonka gingen von Position sechs der Setzliste aus ins Rennen und bewiesen Nervenstärke. Zwei Mal gewann die Paarung im Matchtiebereak – unter anderem beim 6:3, 3:6 11:9 im Halbfinale gegen das topgesetzte Duo Irina Muradyan/Iona Zvonaru. Das Finale gegen die Russinnen Daria Averianova/Nicole Guwenkaya entschied Markov zusammen mit ihrer Partnerin 7:6, 6:2 für sich.

Auch im Einzel lief es für die junge Ingelheimerin richtig gut. Ungesetzt kam Martina Markov bis ins Halbfinale, wo sie der Georgierin Nino Natsvlishvili unterlag, der  späteren Turniersiegerin beim 0:6, 6:4, 2:6 aber den einzigen Satz abknüpfen konnte. Schon in der zweiten Runde hatte die 15-Jährige mit Yeva Avetisyan aus Armenien in drei Sätzen die Nummer zwei im Tableau ausgeschaltet. Insgesamt serviert Martina Markov in den Sommerferien bei fünf ITF-Jugendturnieren, betreut wird sie von ihrem Vater Mark. Für das TVRP-Talent des Jahrgangs 2004 geht es darum, Punkte für die Rangliste und wertvolle Erfahrung zu sammeln.  

Alle Ergebnisse zum ITF-Turnier in Yerevan gibt's HIER.