Tennis Cup of Wine: Katharina Hobgarski (BASF) feiert Hattrick

Tennisballgelber Sonnenschein strahlte über die weinroten Ascheplätze, als Katharina Hobgarski vom BASF TC Ludwigshafen zum dritten Mal in Folge als Turniersiegerin aus dem 4. Tennis Cup of Wine hervorging.

Foto: TC Weiler/TVRP

Würdevoll übergeben wurden die heiß umkämpften Pokale der Weinmajestäten durch die Nahe-Weinkönigin Pauline Baumberger und die Schirmherrinnen Marika Bell, Dorothea Schäfer und Bundesministerin Julia Klöckner, die in diesem Jahr zum ersten Mal persönlich nicht anwesend sein konnte, aber digital herzlich grüßte.

Katharina Hobgarski war mächtig stolz auf ihre Leistung. Zudem konnte sich die 21-Jährige ein Augenzwinkern gegenüber Jan Hanelt - Präsident des rheinhessischen Tennisverbands - nicht verkneifen, der sich im vergangenen Jahr selbst ein Kuckucksei ins Nest gelegt hatte, indem er versprach, ihr den Wanderpokal zu schenken, falls sie den Hattrick schaffen sollte. Gesagt, getan.

Das Finale 2018 war eine Ludwigshafener Angelegenheit. Katharina Hobgarski traf auf ihre 22-jährige BASF-Teamkollegin Natalia Siedliska. Wieder einmal - standen sich die zwei rheinland-pfälzischen Bundesligaspielerinnen in Weiler doch bereits zum dritten Mal gegenüber, zwei Mal davon im Finale. Hobgarski, hungrig auf die erneute Titelverteidigung, machte von Beginn an das Spiel und holte sich souverän mit 6:2 den ersten Satz. Und damit auch schon den Turniersieg. Siedliska musste aufgrund starker Magenprobleme gesundheitsbedingt aufgeben.

Der Cup of Wine in Weiler ist ein Tennis- und Weinevent der Extraklasse. 2017  erfolgten die Aufnahme in die German Master Series sowie die Nominierung für den German Master Series Award. In diesem Jahr wurde das Preisgeld auf insgesamt 12.500 Euro plus Sachpreise im Wert von 3.500 Euro angehoben. Hinzu kommt ein Teilnehmerfeld, das von enormer Ranglistendichte ist. Alles in allem ist der Tennis Cup of Wine mittlerweile sowohl im Damen- als auch im Herrentennis das nationale TOP 1 Turnier Deutschlands.

Auch bei der vierten Auflage stand der Tennissport ganz groß im Vordergrund - Genuss, Feierlaune und rheinhessische Lebensart verpassen der Veranstaltung das besondere Flair. Der „Matchplan“ hinter der „Cuvée“ Tennis Cup of Wine mutet simpel an: deutsches Spitzentennis im Damenbereich plus hochklassiges Wein- und Kulturgut. Doch 1 + 1 ergeben in Weiler 3. Denn hinzu kommt eine riesige Tennisfamilie, die unermüdlich und ehrenamtlich vor und hinter den Kulissen des Turniers arbeitet und dafür sorgt, dass sportliche Professionalität und familiäres Wohlfühlambiente zum Alleinstellungsmerkmal werden.