U11-Jungs gewinnen Südwest-Jugend-Circuit

Großer Jubel bei den Kleinsten: Die U11-Jungs des Tennisverbandes Rheinland-Pfalz (TVRP) sorgten beim Südwest-Jugend-Hallen-Circuit in Nürnberg für einen Riesenerfolg. Jonathan Dazert, Maurice Letzelter und Alexander Haage feierten beim Südwest-Landesvergleich mit Teams und Konkurrenten aus acht Landesverbänden den Turniersieg.

Jubel bei den Jüngsten und ihren Trainern: Die rheinland-pfälzischen U11-Jungs feiern den Sieg beim Südwest-Jugend-Hallen-Circuit in Nürnberg. Foto: TVRP

Sascha Müller (Verbandstrainer TV Rheinland), der die Jungs in Nürnberg betreute, war begeistert: „Das war ein tolles Wochenende mit den Kleinen und hat richtig Spaß gemacht.“ Das TVRP-Trio ließ beim Südwest-Circuit kaum Zweifel aufkommen, dass hier der ganz große Coup drin war. Zuletzt hatte bei dieser Veranstaltung eine rheinland-pfälzische U11-Auswahl 2014 als Dritter auf dem Treppchen gestanden. Dazert (TC BW Bad Ems), Letzelter (TC Vallendar 83) und Haage (BASF TC Ludwigshafen) waren vom Start weg im Turnier.

Einem souveränen 3:0-Erfolg zum Auftakt gegen die Spieler aus Hessen ließ das TVRP-Trio ein 3:0 im Halbfinale über die Auswahl Württembergs folgen. Auch im Finale gegen Bayern gaben die neuen Südwest-Circuit-Sieger kein Match ab. Dazert – trotz 0:3-Rückstand im Zweiten - (6:0, 6:4 gegen Elias Rus-Barna) und Haage mit guter Schlagsicherheit in den Ralleys (6:2, 6:2 gegen Henry Sommer) gewannen ihre Einzel jeweils in zwei Sätzen. Das Doppel war enger, ging aber auch in zwei Durchgängen an Dazert/Letzelter.

„Als es drauf ankam, waren die Jungs einfach gut“, berichtete Müller von starken Turnierauftritten. Durchweg zeigten die jungen TVRP-Spieler in Nürnberg ein sehr gutes Wettkampfverhalten, waren auf den Punkt sehr fokussiert. Der Mix aus Anspannung und Lockerheit passte. Müller: „Sie haben mutig gespielt und sich nicht versteckt.“