Weltklassetennis in Ulm/Neu-Ulm: Auftakt der Senioren-WM

Die Tennis-Weltmeisterschaften der Senioren finden zum ersten Mal seit 16 Jahren wieder in Deutschland statt. Vom 12. bis zum 25. August kämpfen über 1.000 Teilnehmer aus fast 50 Nationen in Ulm und Neu-Ulm um die Titel in den Altersklassen 50+, 55+ und 60+, darunter einige prominente Namen.

 

In wenigen Tagen ist es soweit, dann beginnen in Ulm und Neu-Ulm die Seniorenweltmeisterschaften im Tennis. Die deutschen Akteure haben dabei gute Medaillenchancen, dominieren sie doch seit vielen Jahren die internationale Szene. Deutschland war vor 16 Jahren zuletzt Austragungsort eines solchen Wettbewerbs, entsprechend groß ist die Vorfreude auf das Event. „Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren", sagt Turnierdirektorin Sabine Schmitz, selbst frisch gebackene Deutsche Meisterin in der Altersklasse der Damen 60. „Die Organisation dieses Turniers stellt eine große logistische Herausforderung dar. Eröffnungsfeier, Transport, Unterbringung, Trainingsplätze, Players‘ Night – all das will geplant sein. Da ist es für uns eine tolle Belohnung, dass wir eine Rekordbeteiligung seitens der Teilnehmer verzeichnen können."


1.078 Teilnehmer, 119 Mannschaften, 48 Nationen – die Veranstalter der Tennis- Weltmeisterschaften der Senioren präsentieren kurz vor dem Start der Wettbewerbe in Ulm/Neu-Ulm Zahlen, die auch den Präsidenten des Deutschen Tennis Bundes beeindrucken. „Ich bedanke mich ganz herzlich bei Sabine Schmitz und ihrem Team für ihren tatkräftigen Einsatz, ein Event dieser Größenordnung in Deutschland zu organisieren. Aus eigener Erfahrung kann ich den Besuch der Wettkämpfe nur jedem ans Herz legen, der sich für Tennis interessiert. Die Akteure mögen formal zu den Senioren gehören, tatsächlich aber kämpfen sie mit mindestens genauso viel Leidenschaft und Können um jeden Punkt wie die jüngeren Tennisspieler."


Gespielt wird in Ulm/Neu-Ulm ab dem 12. August zwei Wochen lang in den Altersklassen 50+, 55+ und 65+. In der ersten Turnierwoche stehen die Wettbewerbe im Team im Fokus, ab dem 18. August folgen die Einzelwettkämpfe.

Übersicht Teamwettbewerbe:

 

476 Spielerinnen und Spieler treten in 119 Mannschaften auf den rechts und links der Donau gelegenen Anlagen der Clubs TK Ulm, TA SSV Ulm 1846, NTK Blau-Weiss Neu-Ulm und TA TSV Pfuhl gegeneinander an. Die Teams jeder Altersklasse werden in Dreier- oder Vierergruppen gelost. Pro Begegnung werden zwei Einzel und ein Doppel gespielt. Die Gruppensieger spielen dann ab dem 15. August in der K.O.-Runde um die Weltmeisterschaftstitel.

 

Zu den klaren Favoriten gehört die russische Mannschaft bei den Herren 50, für die mit dem früheren Top 10-Star Andrei Chesnokov und Andrey Olkhovsky gleich zwei ehemalige ATP-Profis an den Start gehen.

 

Übersicht Einzelwettbewerbe:

 

Für die Weltmeisterschaft im Einzel haben 602 Damen und Herren gemeldet. Darunter finden sich ebenfalls bekannte Namen wie der des Schweden Anders Jarryd und des ehemaligen deutschen Davis Cup-Spielers Karsten Braasch. Gespielt wird neben dem Herreneinzel und dem Dameneinzel auch im Doppel und im Mixed.

 

Der Eintritt ist an allen Turniertagen kostenfrei. Weitere Informationen gibt es unter www.seniors2018.tennis.