Kooperation Schule und Verein

 

Eine Chance für Ihren Verein

Wie gehe ich als interessierter Verein vor, wenn ich eine Kooperation mit einer Schule eingehen möchte? Diese und weitere Fragen werden im folgenden Beitrag in Form einer Checkliste beantwortet. Ziel einer Zusammenarbeit zwischen Verein und Schule ist es, neue Vereinsmitglieder zu werben und den Jugendbereich des eigenen Vereins zu verstärken.


1. Der Verein hat Interesse an einer Kooperation mit einer Schule (Grundschule Sekundarstufe I/II)

 

  • Kontaktaufnahme mit Schulleitung, eventuell über Lehrer/-in als Vereinsmitglied
  • Gründe für sinnvolle Kooperation vortragen, beziehungsweise erläutern (siehe Punkt Nr. 2 – Argumentationshilfen)
  • Vorschläge für praktische Umsetzung an der Schule besprechen (Beispiel: zwei Stunden pro Woche am Nachmittag als AG in der Turnhalle, Tennishalle oder Tennisplatz)
  • Übungsleiterfrage und Finanzierung klären (Beispiel: Der Verein übernimmt die Kosten für Übungsleiter oder Lehrer über Förderbetrag)
  • Der Kooperationsvertrag ist zwischen Schule und Verein abzuschließen
  • Den Antrag erhalten Sie als Download unter http://www.lsbrlp.de
  • Formloser Antrag des Schulleiters für das folgende Schuljahr an das Sportreferat der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion ( ADD – früher Bezirksregierung ) in Koblenz, Trier oder Neustadt. Die Antragsfrist endet am 31. Mai für das folgende Schuljahr!

 
2. Aufgaben und Vorteile der Schule


Die Schüler optimal fördern:

  • die Schule für Schüler attraktiver gestalten
  • das Image der Schule in der Öffentlichkeit verbessern
  • den Schülern ein größeres Sportangebot bieten
  • den Schülern Leistungsvergleiche durch Wettkämpfe zwischen Schule und Verein ermöglichen


Kontakte mit Vereinsvertretern pflegen:

  • Kontakte mit Jugendwarten pflegen, um Wettkampf- und Trainingstermine abzusprechen
  • mit Vereinsvertretern Freistellungen für Lehrgänge und Wettkämpfe absprechen
  • Vereinstrainer für die Mitarbeit an Schulsporttagen, Projektwochen etc. gewinnen


Übungsstätten und Lehrmittel des Vereins mitbenutzen:

  • Tennisplätze für den Unterricht und den Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ benutzen
  • Ballwurfmaschinen u. a. für den Unterricht einsetzen


Hilfen und Fördermaßnahmen bei Leistungssportlern anbieten:

  • Hausaufgabenbetreuung ermöglichen
  • individuelle Hilfen bei schulischen Defiziten anbieten


3.    Aufgaben und Vorteile der Vereine


Kinder und Jugendliche für den Vereinsbeitritt werben:

  • die Altersstruktur des Vereins verjüngen
  • das Image des Vereins in der Öffentlichkeit aufwerten
  • Lücken in den Jugendmannschaften schließen
  • Talente frühzeitig sichten
  • Tag der offenen Tür für Schulen
  • Schnupperkurse / Ferienkurse / Feriencamps
  • Spieletage
  • Kleinfeldtennisturniere


Die Lehrkraft für die Vereinsarbeit gewinnen:

  • Lehrer als Übungsleiter (Trainer) einsetzen, für den der Verein beim Landessportbund Zuschüsse beantragen kann
  • Lehrer als Betreuer für Jugendmannschaften o.ä. einsetzen
  • Lehrer in die Vorstandsarbeit einbeziehen


Übungsstätten und Geräte der Schule mitbenutzen:

  • Schulsporthalle im Winter benutzen ( z.B. Konditionstraining, Kleinfeldtennis)
  • Geräte der Schule ( Videoanlage, Bälle, Stoppuhren ) für Vereinszwecke ausleihen ( z.B. zur Technikkorrektur und für Wettspiele )


Finanzielle Mittel beschaffen:

  • Mittel im Rahmen eines langfristigen Projektes bzw. für die Arbeit von Trainern beim Landessportbund beantragen
  • Antrag auf Bewilligung von Mitteln bei dem Unterhaltsträger stellen
  • Sponsoren für das Kooperationsprojekt gewinnen