Historie

 

 

Zwischen standesbewusstem Freizeitkult und wettkampforientiertem Sport - 2000 Jahre Tennis und 50 Jahre Tennisverband Rheinland-Pfalz (1949-1999)

von Thomas Schnitzler

 

1999 wurde der Tennisverband Rheinland-Pfalz 50 Jahre alt. Dies war für uns der Anlass, einen Sporthistoriker zu bitten, die Geschichte und Entwicklung des Tennissports in Rheinland-Pfalz aufzuarbeiten und darzustellen. In Kurzfassung wird die Historie ab 2000 weitergeführt. Die Bilder sind in der Internetfassung großteils herausgenommen. Das Buch kann beim Tennisverband Rheinland-Pfalz bestellt werden. Für seine hervorragende Arbeit, die zeigt, dass Tennis nicht erst seit 50 Jahren in Rheinland-Pfalz lebt, möchten wir Herrn Dr. Thomas Schnitzler danken.

 

 

Änderungen und Ereignisse im Präsidium des Tennisverbandes Rheinland-Pfalz seit 1985

Schatzmeister Uwe Birkholz scheidet aus. Klaus-Jürgen Windt wird neuer Schatzmeister.Sportwart Hans Kneisel scheidet aus. Ilse Kappus wird, nach zuerst kommissarischer Tätigkeit, zur Sportwartin gewählt.

 

Karl Schmidt wird 1989 Präsident des Fußball-Regionalverbandes Südwest und gibt deshalb 1990 das Amt des Präsidenten des Tennisverbandes Rheinland-Pfalz ab. Vizepräsident Helm Wankelmuth übernimmt die Präsidentschaft kommissarisch. Eberhard Holschbach wird zum Präsidenten des Tennisverbandes Rheinland-Pfalz gewählt.

 

Nachdem Klaus-Jürgen Windt seine Tätigkeit als Schatzmeister beendet, begleitet Ulrich Kroeker das Amt kommissarisch und wird bei der Delegierten-Versammlung 1991 gewählt.

 

1993: Das Referat Öffentlichkeitsarbeit wird in das Präsidium aufgenommen. Peter Schauer wird Präsidiumsmitglied für Öffentlichkeitsarbeit. Manfred Schuler übernimmt die neu geschaffene Funktion des Präsidiumsmitglieds für Recht und Organisation. Erich Holzmeier löst Helm Wankelmuth als Präsidenten des Tennisverbandes Rheinland ab und wird somit Vizepräsident des Tennisverbandes Rheinland-Pfalz. Das Referat Breitensport wird in das Präsidium aufgenommen. Evi Weber wird Präsidiumsmitglied für Breitensport.

 

1994: Das Präsidium

  • Jugendwart Lothar Schrögel
  • Vizepräsident Dr. Norbert Zink
  • Präsident Eberhard Holschbach
  • Vizepräsident Ulrich Klaus
  • Präsidiumsmitglied für Recht und Organisation Manfred Schuler
  • Sportwartin Ilse Kappus
  • Geschäftsführer Hermann Thielmann
  • Schatzmeister Ulrich Kroeker
  • Vizepräsident Prof. Max Munz
  • Präsidiumsmitglied für Breitensport Evi Weber
  • Präsidiumsmitglied für Öffentlichkeitsarbeit Peter Schauer

 

Ulrich Klaus wird Präsident des Tennisverbandes Rheinland und löst somit Erich Holzmeier als Vizepräsidenten des Tennisverbandes Rheinland-Pfalz ab. Manfred Scholz übernimmt die Präsidentschaft des Tennisverbandes Rheinhessen von Prof. Dr. Max Munz und wird Vizepräsident des Tennisverbandes Rheinland-Pfalz. Rainer Fuchs übernimmt die Präsidentschaft des Tennisverbandes Pfalz von Dr. Norbert Zink und wird somit Vizepräsident des Tennisverbandes Rheinland-Pfalz. Lothar Schrögel wird Vizepräsident des DTB Jugendsport. Jürgen Ottnat wird zum Jugendwart des Tennisverbandes Rheinland-Pfalz gewählt. Peter Schauer tritt als Präsidiumsmitglied für Öffentlichkeitsarbeit zurück. Die Position bleibt unbesetzt. Sportwartin Ilse Kapus beendet ihre Tätigkeit. Heinz Wagner übernimmt das Amt kommissarisch. Der Übergang verläuft fließend. Rainer Fuchs kandidiert nicht mehr für die Präsidentschaft des Tennisverbandes Pfalz, die Nachfolge tritt Wolfgang Eggers an. Heinz Wagner wird zum Sportwart des Tennisverband Rheinland-Pfalz gewählt.

 

Das 1999 von den Delegierten gewählte Präsidium:

  • Sportwart Heinz Wagner
  • Jugendwart Jürgen Ottnat
  • Vizepräsident Ulrich Klaus
  • Präsidiumsmitglied für Breitensport Evi Weber
  • Schatzmeister Ulrich Klaus
  • Präsident Eberhard Holschbach
  • Vizepräsident Wolfgang Eggers
  • Präsidiumsmitglied für Recht und Organisation Manfred Schuler
  • Vizepräsident Manfred Scholz

 

Im April 1999 tritt Manfred Scholz als Präsident des Tennisverbandes Rheinhessen zurück. Hans-Ludwig Walther übernimmt das Amt kommissarisch.

 

Die Referenten des Tennisverbandes Rheinland-Pfalz zum 1. Mai 1999:

  • Schultennis: Albert Rosch
  • Lehre- und Ausbildung: Dr. Ludger Koch
  • Seniorentennis/Jungseniorentennis: Dr. Ludwig Schröder
  • Regelkunde und Schiedsrichterwesen: Rudi Frick
  • Landesbeauftragter Leistungssport: Jürgen Ottnat
  • Umwelt: Dr. Hartmut Hoffmann


2002: Jürgen Ottnat tritt als Jugendwart zurück, Edgar Helm wird sein Nachfolger.

2003: Der Tennisverband Rheinland-Pfalz erhält ein nahezu neues Präsidium und eine neue Satzung.

  • Ulrich Klaus, Präsident (Vizepräsident TV Rheinland)
  • Wolfgang Eggers, Vizepräsident (Pfalz)
  • Hans-Ludwig Walther, Vizepräsident (Rheinhessen)
  • Jürgen Jacoby, Schatzmeister
  • Dieter Kirschenmann, Sportwart
  • Edgar Helm, Jugendwart

Neuer Referent für Breitensport wird Friedhelm Kurz.

2005: TORP (Tennis online Rheinland-Pfalz) wird eingeführt. Regeländerungen werden im neu gegründeten Erweiterten Sportbeirat beschlossen und nicht mehr von der Delegiertenversammlung.

Dieter Kamptz löst Friedhelm Kurz als Referenten für Breitensport ab.

 

2006: Die Leistungsklassenrangliste (LK-Rangliste) wird eingeführt. Carl Kipp ergänzt das Präsidium als Vizepräsident Rheinland.

 

2007: Albert Rosch hört als Schultennisreferent auf, Friedhelm Kurz wird sein Nachfolger. Lothar Weber wird Referent für LK Jugend und Aktive (Landesebene), Frau Spanke erweitert ihren Arbeitsbereich als Referentin für Jung- Seniorentennis um die LK. Katja Osterhus wird in der Geschäftsstelle Verantwortliche für die Pressearbeit des Tennisverbandes Rheinland-Pfalz.

 

2009: Hans-Ludwig Walther tritt als Präsident des TV Rheinhessen zurück. Dieter Kirschenmann übernimmt das Amt kommissarisch. Erstmals wird ein Fördervertrag mit einer Spielerin abgeschlossen, der bei Erfolg eine Beteiligung für den TVRP vorsieht. Die Turnierordnung wird komplett überarbeitet.

 

2010: Nach einer Satzungsänderung beim TV Rheinhessen im Februar werden die Ressorts Sport und Jugendsport zusammengefasst. In der im Mai stattfindenden Wahl erhält Jan Hanelt das neue "Superressort". Dieter Kirschenmann wird zum Präsidenten des TV Rheinhessen gewählt. Randolf Mäser wird zum Schatzmeister des TV Rheinhessen gewählt. Jan Hanelt vertritt den TV Rheinhessen im Präsidium des TVRP, da Dieter Kirschenmann bereits als Sportwart des TVRP dem Präsidium angehört. Die LK-Rangliste bewährt sich. Die Anzahl der Turniere in Rheinland-Pfalz von ursprünglich ca. 100 im Jahr 2005 erhöht sich bis 2010 auf über 400 Turniere. Das Verbandsorgan "return" wird bunt.

 

2011: Christa Liedtke scheidet nach 25 Jahren als Mitarbeiterin der Geschäftsstelle aus (31.12.11). Nachfolgerin ist Martina Michels-Simon. Jan Hanelt wird Regelreferent im TV Rheinland-Pfalz. Die Turnierteilnehmergebühr wird eingeführt. Es finden 500 Turniere statt. In der Medenrunde werden immer mehr Konkurrenzen mit Vierermannschaften ausgetragen.

 

2012: Der Match-Tiebreak wird flächendeckend eingeführt. Es wird zwischen Verbands- und Bezirksoberschiedsrichter unterschieden. Der Verhaltenskodex Rheinland-Pfalz wird eingeführt.

 

2013: Jens Rothenmeier wird Referent für Jüngstentennis im TV Rheinland-Pfalz. Ein Jüngstenteam Rheinland-Pfalz wird gegründet.

 

2014: Ulrich Klaus wird Präsident des Deutschen Tennis Bundes. Es werden über 600 Turniere in Rheinland-Pfalz ausgerichtet. Anna-Lena Friedsam steht unter den besten 80 Spielerinnen der Welt. Carsten Krumm wird Regelreferent im TV Rheinland-Pfalz.

 

2015: Ulrich Klaus hört als Präsident des TVRP auf (dies schreibt die Satzung des DTB vor) und wird Ehrenpräsident. Edgar Helm hört als Jugendwart auf und wird Ehrenmitglied des TV Rheinland-Pfalz. Dieter Kirschenmann wird neuer Präsident, Jan Hanelt wird Sportwart und Michael Montada wird neuer Jugendwart im rheinland-pfälzischen Tennisverband. Die U15-Junioren des TVRP gewinnen die Großen Henner Henkel Spiele.

2016: Auf der Delegiertenversammlung wird die Satzungsänderung für ein neues Präsidiumsmitglied für Sportentwicklung beschlossen, in das neue Amt wird Dieter Kamptz gewählt. Der TV Rheinland-Pfalz richtet als Vorjahressieger die Großen Henner Henkel Spiele aus. Die Deutschen U15-Mannschaftsmeisterschaften der Verbände werden auf der Anlage des TC Boehringer Ingelheim ausgetragen. Anna-Lena Friedsam erreicht mit Position 45 ihr bis dahin bestes Ranking in der WTA-Weltrangliste. Der TVRP startet die die Schultennis-Aktion „Wir schenken Dir einen Tennisschläger“. Kindern soll mit diesem Projekt der Einstieg in den Tennissport ohne größere Investitionen erleichtert werden.

2017: Wolfgang Jung wird Schatzmeister im TV Rheinland-Pfalz. Martina Riedle wird zur Jugendwartin gewählt. Das Amt für Sportentwicklung übernimmt Sascha Kaiser. Jürgen Jacoby hört als Schatzmeister auf und wird Ehrenmitglied des TVRP.