Springe zum Seiteninhalt

European Senior Open in Baden-Baden: Siege für Robert Eisele und Eckard Kärcher

Neun Podestplätze für die Starter des Tennisverbandes Rheinland-Pfalz: Knapp 350 Teilnehmer kämpften bei der 59. Auflage der European Senior Open in Baden-Baden um die Titel in Einzel-, Doppel- und Mixed-Wettbewerben für Damen 35 - 75 und Herren 35 – 80. Vorne dabei waren auch Spielerinnen und Spieler aus Rheinland-Pfalz auf der Anlage des TC Rot-Weiß Baden-Baden bei dieser Traditionsveranstaltung, die zu den weltweit bedeutendsten (ITF Grade 1) in den Altersklassen 40+ bis 55+ zählt.

War in der Herren 50-Konkurrenz nicht aufzuhalten: Sieger Robert Eisele vom TC SW Landau. Foto: TVRP/Archiv

Mit Robert Eisele (TC SW 1896 Landau, Herren 50) und Eckard Kärcher (TSC Mainz, Herren 75) standen zwei TVRP-Spieler ganz oben. Über Silber freuten sich Simona Wilhelm (TC Ludwigshafen-Oppau) bei den Damen 35 und Margreth Beyer (Andernacher TC) im Feld der Damen 60. Jens Schmitt (TC RW Kaiserslautern, Herren 45), Martin Fortun (TC SW Landau, Herren 50), die beiden Damen 45 Stefanie Heim (TC Caesarpark Kaiserslautern) und Gloria Merkel-Schroth (BASF TC Ludwigshafen) sowie Christina Wolf (TSC Mainz, Damen 50) kamen in ihren Einzelwettbewerben jeweils auf Platz drei.

Robert Eisele war in Baden-Baden nicht zu stoppen. Der rheinland-pfälzische Topmann war per Wildcard von Position 14 der Setzliste aus gestartet – ließ der Konkurrenz bei den Herren 50 aber nicht den Hauch einer Chance. Eisele gab im kompletten Turnierverlauf nur sieben Spiele ab. Im Finale traf der Spieler des TC SW Landau mit Christian Greuter (STB) auf die Nummer eins der Setzliste. Greuter rangiert aktuell an Position zwei der ITF-Rangliste der Herren 50. Eisele war klar überlegen und gewann auch das letzte Match auf dem Weg zum Turniersieg sicher 6:1, 6:0. Greuter, im Vorjahr noch für den TC RW Kaiserslautern im Einsatz, hatte im Halbfinale für das Aus von Martin Fortun gesorgt. Der Spieler vom TC SW Landau, in Baden-Baden an Vier gesetzt, musste sich knapp 6:4, 3:6, 4:6 geschlagen geben und wurde Dritter.

Eckard Kärcher mischte ungesetzt die Konkurrenz der Herren 75 auf. Der Spieler vom TSC Mainz überstand sein schwerstes Match im Viertelfinale beim 7:5, 2:6, 6:3-Erfolg gegen Albrecht Neyheusel (WTB). Im Endspiel setzte Kärcher sich mit 6:4, 6:3 klar gegen den an Position eins gesetzten Klaus Haas (BAD), Nummer sechs der ITF-Herren75-Rangliste, durch.

Simona Wilhelm (TC Ludwigshafen-Oppau) kam bei der im Round Robin-Modus ausgetragenen Konkurrenz der Damen 35 auf Platz zwei. Wilhelm musste sich nur der Schweizerin Ivana Knaus 4:6, 6:3, 1:6 geschlagen geben. Auch Margreth Beyer kassierte bei den European Senior Open nur eine Niederlage. Die Spielerin vom Andernacher TC unterlag im Damen-60-Finale Lyn, Mortimer aus Australien 1:6, 3:6 und wurde Zweite.

Neben Fortun standen drei weitere TVRP-Starter als Drittplatzierte auf dem Treppchen. Jens Schmitt (TC RW Kaiserslautern) hatte sich bei den Herren 45 mit einem 6:0, 2:6, 6:2-Sieg über Frank Nagel (HTV) ins Halbfinale gekämpft, musste dort aber nach verlorenem ersten Satz gegen Michael Kocher (WTB) aufgeben. 

Auch für Stefanie Heim (TC Caesarpark Kaiserslautern) und Gloria Merkel-Schroth (BASF TC Ludwigshafen) war im Halbfinale nix mehr zu holen. Beide rheinland-pfälzischen Damen 45-Spielerinnen mussten sich jeweils klar gegen die topgesetzte Konkurrenz geschlagen geben. Knapper ging es bei Christina Wolf (TSC Mainz) zu. Sie unterlag Petra Dobusch (WTB) im Halbfinale der Damen 50 mit 4:6, 3:6 und belegte ebenfalls den dritten Rang.

Alle Ergebnisse zu den European Senior Open 2016 in Baden-Baden finden Sie HIER.