Springe zum Seiteninhalt

COVID-19   Tennisverband Rheinhessen  

Corona: Der Verband unterstützt seine Vereine und Wirtschaftspartner

Der Tennisverband Rheinhessen (TVRHH) steht seinen Vereinen und Wirtschaftspartnern in der Pandemie zur Seite: Viele Tennisvereine hatten im schwierigen Corona-Jahr 2020 mit nicht unerheblichen wirtschaftlichen Einbußen im Bereich der Gastronomie oder des Turnier-Wettspielbetriebs zu kämpfen.

Daher hat sich das Präsidium des Tennisverband Rheinhessen zusammen mit den ersten Vorsitzenden der rheinhessischen Vereine dazu entschlossen, in Summe 50.000,- € als Sonderförderung zur Verfügung zu stellen. Der Beitrag soll helfen, Teile der Corona-bedingten Einnahmeverluste in den Vereinen zum Teil zu kompensieren.

Diese Förderung erfolgt auf zwei Wegen:

  • Zum einen werden allen in der rheinhessischen Medenrunde 2021 teilnehmenden Vereinen die Mannschaftsmeldegebühren in einem Gesamtvolumen von rund 30.000,- € erlassen.
  •  Zum anderen unterstützt der Tennisverband Rheinhessen seine Wirtschaftspartner durch den Bezug von mindestens 8000 Trainingsbällen in einem Gesamtvolumen von rund 20.000,-€, die kostenfrei den Vereinen für das Jugendtraining zur Verfügung gestellt werden.

Möglich machte dies ein umsichtiges Wirtschaften des rheinhessischen Tennisverbandes im Corona-Jahr und das einstimmige Votum der Vereine für diese Sonderförderung.