Springe zum Seiteninhalt

Senioren   Turniere  

30. Mai - 02. Juni 2024
Rheinland-pfälzische Landestitel der Altersklassen 30 bis 75 sind vergeben

Die Routiniers unter den RLP Jungsenioren:innen- und Senioren:innen kämpften am Fronleichnam Wochenende um die Meisterschaften beim TSC Mainz.

Damen 40 v.l.: Susanne Huyer, Anke Cruz und TVRP-Seniorenreferenitn Karin Spanke, die zum Dank für Ihre umfangreiche und hervorragende ehrenamtliche Arbeit im Tennisverband ebenfalls einen Blumenstrauß erhielt. ©Hermann Recknagel

Die Titelvergabe machten die bekannten Gesichter der höheren AK´s unter sich aus. Die Favoriten setzten sich gewohnt zuverlässig durch und trafen meist erst im Finale auf die Konkurrenten ihrer Altersklasse. In der AK 30 und 40 allerdings dominierten Newcomer das Geschehen.

So standen sich im Finale der Herren 30 der Mainzer Felix Tripp, die Nummer zwei der Setzliste, und Niklas Wörsdörfer vom TV Guckheim, im Hauptfeld an Position eins gesetzt, gegenüber. Souverän setzte sich Tripp mit 6:0, 6:4 durch, nur im zweiten Satz musste er alles geben, um den Sieg nach Hause zu bringen.

Der im Feld der Herren 40 an Position eins gesetzte Emmelshausener Andreas Kneip gab gerade mal einen Satz gegen Roland Hamm (TC Stadecken-Elsheim) im Halbfinale ab um sich im Finale mit 7:6, 6:1 gegen Ralf Adams (TC Roscheid) durchzusetzen.

Die beiden Finalisten der Herren 50 mussten sich dagegen erstmal in einer Gruppe mit jeweils drei Spielern fürs Endspiel behaupten. Gruppenerster Nr.1 wurde Jens Lübbert, vom TSC Mainz, indem er sich gegen Jochen Petry (TC Kirrweiler) und Jan Hanelt (TV 1846 Alzey) durchsetzte. Sein Finalgegner hieß Jörn Hildner, der in der zweiten Gruppe die Nummer zwei der Setzliste, Thomas Scholl vom TC Mutterstadt, mit 7:6 7:6 bezwang. Das Endspiel konnte Jens Lübbert mit 6:4 2:6 10:7 gegen seinen Mannschaftskollegen für sich entscheiden. „Mein Rezept ist sich zu konzentrieren, positiv zu bleiben und sich dadurch immer wieder selbst zu motivieren“, resümiert der neue Landesmeister der Herren 50.

In der Konkurrenz der Herren 55 standen sich, nach den jeweiligen Gruppenergebnissen, Titelfavorit Hubertus Mildeberger (TC RW Kaiserslautern) und Tilman Ferbert (TSC Mainz) auf Platz M gegenüber. Nach einem umkämpften Match ging Ferbert als neuer Meister mit einem 6:4 4:6 10:6 vom Spielfeld.

Eine Altersklasse erfahrener, bei den Herren 60, setzte sich Eric Geppert vom TC Mutterstadt gegen den Titelfavoriten Werner Schnurr (TC Freinsheim) durch, ehe er im Halbfinale von der Aufgabe von Andreas Hofmann (Sportpark TC Simmern) profitierte. Sein Finalgegner, Uwe Oßwald vom TSC Mainz, schaltete im Halbfinale die Nummer zwei der Konkurrenz, Guido Kaupe vom TC Mutterstadt aus. Das Finale konnte keinen Matchball feiern, Geppert musste beim Stand von 6:1 2:0 für Oßwald aufgeben.

Bei den Herren 65 sicherte sich Hans-Jürgen Kessel vom TC GW Belheim die Meisterschaft. Er schlug im Endspiel den ungesetzten Karl-Heinz Klapper (TC Mutterstadt) mit 6:4 6:0. Klapper hatte vorher im Halbfinale die Nummer vier der Konkurrenz, Thomas Wolff vom TC Weibern geschlagen. Kessel setzte sich auf dem Weg ins Finale gegen den Titelfavoriten Toni Schweitzer vom TA FV Rheingold Rübenach durch.

In der Endrunde der beiden Gruppen der Herren 70 standen sich Manfred Arenz und Günther Rausch, beide vom TV Kleeblatt im TuS Mayen, gegenüber. Das Spiel entschied Rausch, die Nummer zwei der Setzliste, mit 6:2 6:0 für sich und holte sich den Titel.

In der Konkurrenz der Herren 75 standen sich am Finalsonntag Titelfavorit Horst Kelling (TC BW Bad Ems) und Gerhard Pfitzer vom TC Mutterstadt gegenüber. Mit letztendlich zwei Punkten unterschied gewann Kelling das anschließende Endspiel an die Gruppen, mit 4:6 6:2 10:8.

Die Gewinnerin und Newcomerinnen in der Gruppe der Damen 30 ist Lena Lindner, Verbandsligaspielerin bei den Aktiven für den HTC Bad Neuenahr. Am Finaltag angereist mit Mann und Tochter spielte sie ein souveränes Endspiel.  Während des gesamten Turniers gab sie gerade einmal acht Spiele in vier Matches ab, zwei davon im Finale gegen ihre Vereinskollegin Anna-Sophie Fiederlein, welches sie mit 6:2, 6:0 gewann.

Siegerin in der Gruppe der Damen 40, Susanne Huyer vom TSC Mainz betonte, wie wichtig die richtige Einstellung für ein Tennismatch ist: „Momentan bin ich gut im Training, ich dehne mich ausgiebig vor dem Spiel und versuche auf meinen Körper zu hören.“ Der klare zwei Satz Erfolg im Finale gegen Anke Cruz, TSG 48 Mainz Bretzenheim, mit 6:3, 6:2 bestätigt sie auf ganzer Linie.  Zu viel Spielen sei eher nicht gut, resümierte Huyer abschließend.

Auch die beiden anderen Damenkonkurrenzen wurden im Gruppensystem ausgetragen. Elke Holl vom Park TC Ludwigshafen erkämpfte sich im wohl am längsten andauernden Match des Turniers über drei Sätze gegen Ursula Tattermusch vom TSC Mainz den Sieg. Mit dem beeindruckenden Ergebnis von 7:5, 6:7 und 10:6 holte sie sich doch noch den Titel bei den Damen 60.  Die in Satz zwei vergebenen Matchbälle spielten keine Rolle mehr.

In der Gruppe der Damen 65 wurde Iris Klag vom TC SW 1903 Bad Dürkheim ihrer Favoritenrolle gerecht und setzte sich gegen Marion Weitzel (TSC Mainz), Vizemeisterin der Damen 65, und Li Li (TC Burgschwalbach) souverän ohne Satzverlust durch.

Die Seniorenreferentin des TVRP, Karin Spanke, zeigt sich zufrieden: „Die Umsetzung des Turniers war gut, lediglich das Wetter hatte Luft nach oben.“ Trotzdem geht sie guter Dinge ins nächste Jahr. Wer weiß, meint sie, vielleicht findet man nächstes Jahr auch Doppelkonkurrenzen auf der Anlage in Mainz.

Die Ergebnisse, Tableuas und weitere Infos findet ihr hier

Damen 30 v.l.: Lena Lindner und Anna-Sophie Fiederlein ©Hermann Recknagel
Damen 65 v.l.: Elke Holl und Ursula Tattermusch ©Hermann Recknagel
Damen 60 v.l.: Iris Klag und Marion Weitzel ©Hermann Recknagel
Herren 55 v.l.: Hubertus Mildeberger und Tilman Ferbert
Herren 70 v.l.: Günther Rausch und Manfred Arenz ©Hermann Recknagel
Herren 75 v.l.: Horst Kelling und Gerhard Pfitzer ©Hermann Recknagel
Herren 60 v.l.: Uwe Oßwald und Eric Geppert ©Hermann Recknagel
Herren 40 v.l.: Andreas Kneip und Ralf Adams ©Hermann Recknagel
Herren 65 v.l.: Hans-Jürgen Kessel und Karl-Heinz Klapper ©Hermann Recknagel
Herren 50 v.l.: Jens Lübbert und Jörn Hildner ©Hermann Recknagel
Herren 30 v.l.: Felix Tripp und Niklas Wörsdörfer ©Hermann Recknagel

Top-Themen der Redaktion

Turniere

Lotto Team Cup 2024 - Jetzt Turnier beantragen!

Was Euch beim Lotto Team Cup erwartet, seht ihr in unserem neuen Video! Das Turnier unterstützt von Lotto Rheinland-Pfalz wartet mit vielen Angeboten für Turnierveranstalter.

Aktive
30. Mai. - 02. Juni 2024

Wenn aus Zuversicht Gewissheit wird

Tristan Reiff ist erstmals rheinland-pfälzischer Tennismeister. Im Finale der beiden topgesetzten Konkurrenten setzt sich der Bad Emser gegen Max Amling (Ludwigshafen) mit 5:7, 6:3…