Springe zum Seiteninhalt

Tennisverband Rheinland-Pfalz  

6. Rheinland-Pfalz Rollstuhltennis-Meisterschaft in Windhagen

Nach einem Jahr erzwungener Enthaltsamkeit durch Corona, konnte der Rollitennis e.V. aus Windhagen am 23. und 24.10.2021 ein großes Teilnehmerfeld von 21 Spieler*innen bei der 6. Rheinland-Pfalz-Rollstuhltennis-Meisterschaft verzeichnen, die erstmalig der DTB Rollstuhltennis-Race 2021 (deutsche Turnierserie für den Nachwuchs- und Breitensport) angeschlossen ist. Alle Teilnehmer*innen spielten in einer offenen Klasse, einschl. der 3 Jugendlichen, die sonst nicht hätten antreten können.

©Michaela Soost und Stefan Brendahl

Neben Jürgen Kugler, 1. Vors. des Rollitennis e.V. , begrüßte auch Ortsbürgermeister Martin Buchholz, als Schirmherr der Veranstaltung, zusammen mit Oberschiedsrichter Dietmar Strathmann die Spieler*innen.

Es wurden kurze Sätze bis 4 gespielt mit der No Ad-Regel, wodurch der stramme Zeitplan eingehalten werden konnte und am Samstag kein Match mehr nach 18:00 Uhr stattfinden musste. Das gemeinsame Abendessen fand, wie auch das Mittagessen an beiden Tagen, in der Trainingsstätte des Rollitennis e.V. im Sportpark Windhagen statt.

Für Sonntagmorgen standen dann spannende Halbfinalspiele im Einzel und Mixed auf dem Programm und am frühen Nachmittag ging`s um die Wurst, wer sich den Titel holt. Im Finale standen sich, wie bereits in Köln, Christian Burg und Felix Liecke gegenüber, doch auch in Windhagen konnte sich Felix Liecke aus Hildesheim souverän gegen Christian Burg aus Montabaur mit 4:0, 4:2 durchsetzen.

  1. Platz - Felix Liecke
  2. Platz - Christian Burg
  3. Platz - Dominik Lust

Sieger im Mixed-Doppel wurden Linda Wagemann mit John Brendahl, die sich in einem spannenden Finale gegen Joana Reimbach und Dominik Lust durchsetzen konnten.

Sieger der Nebenrunde wurden: 1. Gerd Kunze, 2. Stephanie Rosenthal, 3. Joana Reimbach

Mit der Siegerehrung am Sonntag, 24.10.2021 ging pünktlich um kurz nach 15 Uhr die 6. Rheinland-Pfalz Rollstuhltennis-Meisterschaft zu Ende. Die Siegerehrung nahmen vor:   Alina Jakobs (Talentscout BSV RLP), Frank Schmickler (2. Vors. Rollitennis e.V.), Jürgen Kugler (1. Vors. und Trainer Rollitennis e.V.), Elke Kugler (Pressearbeit), Christoph Minkus (Trainer Rollitennis e.V.) und Claus Majolk (Referent für Inklusion im Tennisverband Rheinland-Pfalz), der nicht mit leeren Händen kam und Jürgen Kugler zwei Pakete Griffbänder und einen Umschlag mit einer finanziellen Unterstützung überreichte.

Und dann gab es noch den "Mutpokal" für Ela Porges, Kathrin Wieth und John Brendahl, denn sich auf dem Tennisplatz gegen Erwachsene zu behaupten, erfordert schon Mut, der belohnt werden muss. Ela Porges musste mit ihren Eltern vor der Siegehrung schon abreisen, doch  natürlich erhält sie ihren Pokal in den nächsten Tagen per Post.

Vielleicht ist es ja im nächsten Jahr anders und es kommen noch talentierte Jugendliche dazu, da Kathrin dann schon bei den Erwachsenen mitspielen muss.

Aufgrund des Impfstatus aller Teilnehmer konnte von der Maskenpflicht Abstand genommen werden.

Text: Elke Kugler/ Fotos: Michaela Soost und Stefan Brendahl

www.rollitennis.de 

©Michaela Soost und Stefan Brendahl
©Michaela Soost und Stefan Brendahl
©Michaela Soost und Stefan Brendahl
©Michaela Soost und Stefan Brendahl
©Michaela Soost und Stefan Brendahl
©Michaela Soost und Stefan Brendahl
©Michaela Soost und Stefan Brendahl
©Michaela Soost und Stefan Brendahl

Top-Themen der Redaktion

Turniere

Rheinland-Pfalz-Cup 2021

Ena Kajevic (TC Blutenburg München) und Felix Einig (TEVC Kronberg) gewinnen den Rheinland-Pfalz-Cup im Rahmen des Dunlop Süd-West Circuits 2021.