Springe zum Seiteninhalt

DTB  

FAQ: Häufig gestellte Fragen zum neuen LK-System

Der DTB hat auf einer DIN A4-Seite die Grundprinzipien der LK 2.0 zusammengefasst. Die Übersicht eignet sich auch sehr gut als Aushang in den Vereinen und steht als PDF zum Download bereit. Im folgenden werden weitere Fragen detaillierter beantwortet.

Die Lk 2.0 auf einem Blick - per Klick auf den Ausschnitt erscheint das gesamte Schaubild.

Welche Neuerungen gibt es beim Motivationsaufschlag?

Der Motivationsaufschlag wird von bislang 0,1 LK-Stufen pro Monat auf 0,025 LK-Stufen pro Woche umgestellt. Diese Anpassung erfolgt rückwirkend zum Start des neuen Systems am 1. Oktober 2020.
Somit ergibt sich folgendes Gesamtbild:

  • Oktober 2020: Der Motivationsaufschlag wird insgesamt viermal berechnet.
  • November 2020 bis April 2021: Der Motivationsaufschlag wird aufgrund der Pandemie komplett ausgesetzt.
  • Mai und Juni 2021: Der Aufschlag wird – beginnend mit dem 2. Mai – nur bei Aktivität in der betreffenden Woche berechnet. Es handelt sich hierbei um eine pandemiebedingte Sonderregel, die den regionalen Unterschieden hinsichtlich der Durchführung von Mannschaftswettbewerben und Turnieren Rechnung trägt.
  • Ab der KW 26 2021: Der Aufschlag wird regulär für alle Spieler berechnet.

Mit der Umstellung auf den Wochenrhythmus wir der Motivationsaufschlag an den grundsätzlichen Auswertungszeitraum der LK angeglichen. Dies bringt einige Vereinfachungen in der Berechnung der LK und der Darstellung in mybigpoint mit sich: Das System wird noch fairer und transparenter.

Wie kann ich meine LK im Falle einer längeren Spielpause schützen lassen?

Das bisherige Prinzip der LK-Festschreibung wird durch ein neues Verfahren ersetzt: Nach einer Spielpause von mindestens 12 Monaten reduzieren sich die angesammelten Motivationsaufschläge beim Wiedereinstieg rückwirkend um 50%.
Die Details zur Vorgehensweise werden in den nächsten Wochen ausgearbeitet und dann auf dieser Website und auf mybigpoint veröffentlicht.

Welche Regelungen gelten für den Einstieg von Spielern des Jahrgangs 2010 in das LK-System?

Wie in den Durchführungsbestimmungen zur LK-Ordnung festgelegt, haben Spieler des Jahrgangs 2010 zum 1. Oktober die LK 24,0 erhalten. Zusätzlich erhielten die Landesverbände die Möglichkeit, für eine bestimmte Anzahl von Spielern die LK 22,0 zu vergeben.

Die coronabedingte Aussetzung des Spielbetriebs hat jedoch verhindert, dass die jungen Spieler bis zur namentlichen Mannschaftsmeldung für die Sommersaison ihre Start-LK wie erhofft verbessern konnten. Um zu verhindern, dass sie dadurch automatisch ans Ende der Meldeliste rücken, haben die zuständigen Gremien entschieden, die Start-LK nachträglich von 24,0 auf 23,0 abzuändern. Somit haben alle Spieler, die seitdem noch keine Siege erzielt haben, aktuell die LK 23,1, genauso wie viele der älteren Mannschaftskollegen. Spieler mit Siegen haben hingegen bereits eine etwas bessere LK.

Ebenfalls aufgrund der pandemiebedingten Einschränkungen wurde entschieden, dass die Ersteinstufung für die besten Spieler des Jahrgangs ein weiteres Mal von LK 22,0 auf maximal LK 19,0 angehoben werden darf, damit diese nicht gegenüber den älteren Jahrgängen, für die eine solche Ersteinstufung auch möglich war, benachteiligt sind. Auch diese Anpassung kann rückwirkend auf die Start-LK vom 1. Oktober angewendet werden, sodass seitdem erzielte Siege weiterhin zählen.

Was sind die neuen Regeln zur Ranglisten-LK?

Die neuen Festlegungen zur LK-Einstufung gemäß DTB-Ranglistenposition sind seit der Rangliste zum Stichtag 31.12.2020 wirksam. Die Einstufungen werden ab jetzt zu jeder neuen Ranglistenveröffentlichung vorgenommen.
Die Top 100 der Damen und Herren erhalten eine Fest-LK: Dieser Wert ändert sich im laufenden Quartal nicht. Der LK-Bereich 1,0 bis 1,4 ist diesen Spielern vorbehalten. Alle anderen Spieler unterliegen nach einer Einstufung der regulären wöchentlichen LK-Berechnung. Sie können sich allerdings nicht über die LK 1,5 hinaus verbessern.

Es gilt das Bestprinzip: Eine Einstufung erfolgt grundsätzlich nur, wenn sich die Generali-LK dadurch nicht verschlechtert. Mit der Rangliste zum 31.12.2020 wurden allerdings einmalig alle Spieler im LK-Bereich 1,0 bis 1,4, die nicht den Top 100 der Damen und Herren angehören, auf LK 1,5 herabgestuft.

Die Werte der Ranglisten-LK können den folgenden Tabellen entnommen werden:
Ranglisten-LK Damen und Herren
Ranglisten-LK Seniorinnen
Ranglisten-LK Senioren

Welche Auswirkungen hat die neue Generali-LK auf die namentlichen Mannschaftsmeldungen?

Für die Sommersaison 2021 gibt es in allen Landesverbänden eine einheitliche Stichtags-LK. Deren Werte wurden Anfang Februar festgelegt und diese gelten nun für die gesamte Spielzeit. Änderungen an der Meldereihenfolge innerhalb der Saison wird es nicht geben. Ansonsten können die Landesverbände über ihre Wettspielordnungen zusätzliche Festlegungen treffen.

Wurden Ergebnisse oder n.a.-Wertungen aus dem alten System in die Generali-LK übernommen?

Nein, alle Spieler beginnen sozusagen bei „Null“, das heißt mit ihrer errechneten Start-LK. Die n.a.-Zählung beginnt von vorn. Auch die Berücksichtigung von Spielpausen ist mit dem 01.10.2020 neu gestartet.

Wieso bekomme ich jetzt schon beim ersten Nichtantreten eine Strafwertung? Gerade in Coronazeiten ist das zu hart.

Der DTB muss hier abwägen zwischen tatsächlich verletzungs- oder krankheitsbedingten Absagen und solchen, die durch das Anmelden zu mehreren gleichzeitigen Turnieren oder aufgrund von Unzufriedenheit mit der Auslosung verursacht werden. Letztere haben in der Vergangenheit überhandgenommen und stellen ein großes Ärgernis für Turnierveranstalter und Gegner dar.

Der Aufschlag für das erste n.a. ist mit 0,1 sehr gering gehalten und lässt sich rasch wieder aufholen. Dem Spieler entstehen dadurch keine längerfristigen Nachteile.
Auf die Berücksichtigung von Attesten wird wegen des hohen verwaltungstechnischen Aufwands grundsätzlich verzichtet.

Muss ich für die Teilnahme an Doppel- und Mixedkonkurrenzen auch ein Teilnehmerentgelt bezahlen?

Auch die Teilnahme an Doppel- und Mixedkonkurrenzen ist entgeltpflichtig.
Für die Teilnahme an einer Erwachsenenkonkurrenz werden 3€ und für die Teilnahme an einer Jugendkonkurrenz 2€ berechnet. Dies gilt allerdings nur, wenn nicht im selben Turnier auch an einer Einzelkonkurrenz teilgenommen wird. In dem Fall braucht man für Doppel und Mixed kein zusätzliches Entgelt zu bezahlen.

Wie viele Punkte erhalte ich für das Weiterkommen aufgrund von Nichtantreten meines Gegners?

In der Generali-LK gibt es für Siege mit „n.a.“ keine Punkte mehr. Die LK-Wertung ist grundsätzlich leistungsbezogen und soll die Spielstärke abbilden. N.a.-Siege haben diesbezüglich keine Aussagekraft. Die Nichtwertung dieser Ergebnisse erhöht also die Qualität des Generali-LK-Systems.

LK 2.0 Aushang PDF-Download

Top-Themen der Redaktion

Tennisverband Rheinland-Pfalz

Claus Majolk: „Nicht aktiv nach Problemen suchen“

Claus Majolk, langjähriger Tennistrainer und Referent für Inklusion im Tennisverband Rheinland-Pfalz, setzt sich mit großem Engagement für das Thema Inklusion in Deutschland ein.…