Springe zum Seiteninhalt

Große Spiele der Senioren: TVRP-Teams feiern zwei Aufstiege

Drei Mannschaften vertraten 2016 bei den Großen Spielen der Altersklassen den Tennisverband Rheinland-Pfalz (TVRP). Für den größten Jubel sorgten in diesem Jahr die rheinland-pfälzischen Spieler/innen bei den Großen Schomburgk-Spielen mit dem Aufstieg in die Gruppe A. Ebenfalls einen Sprung nach oben schafften die Damen/Herren 70 des TVRP bei den Großen Werner Mertins-Spielen mit ihrer Rückkehr in die Gruppe B.

Schafften den Sprung in die A-Klasse der Großen Schomburgk-Spiele: das TVRP-Team der Damen/Herren 50. Foto: TVRP

Die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Verbände werden unter der Überschrift Große Spiele ausgetragen und gehören seit 1959 fest ins Tennisjahr. Während in den jeweiligen A-Gruppen um den Titel des Deutschen Meisters gespielt wird, kämpfen die Mannschaften in den übrigen Gruppen um den Auf- bzw. gegen den Abstieg.

Der TVRP-Auswahl der Damen/Herren 50 (Große Schomburgk-Spiele) gelang der Durchmarsch. Nach dem Aufstieg im Vorjahr standen die rheinland-pfälzischen Spieler/Innen auch jetzt wieder ganz oben und feierten im pfälzischen Deidesheim Platz eins und den Sprung in die Gruppe A. Robert Eisele, Stefan Burchard, Markus Bart, Ronald Jung, Falko Zink, Anke Knoll, Bettina Weggenmann, Karin Moske und Bettina Buttenbender setzten sich im Halbfinale der Gruppe B souverän gegen das Team des westfälischen Tennisverbandes mit 5:1 durch. Knoll gab als Einzige ihr Einzel ab, Jung und Moske sorgten mit ihren Erfolgen jeweils mit 10:6 im Matchtiebreak für die vorzeitige Entscheidung nach den Einzeln.

Das Finale gegen die Mannschaft vom Mittelrhein um den Aufstieg war eine etwas spannendere Angelegenheit, die Tendenz sprach allerdings schnell für die TVRP-Auswahl. Eisele, Burchard und Zink ließen jeweils mit klaren Zwei-Satz-Siegen ihren Konkurrenten keine Chance. Nicht weniger souverän gewann Buttenbender ihr Einzel. Beinahe hätte es sogar für einen vorzeitigen Sieg gereicht, doch Knoll unterlag in zwei Sätzen und Weggenmann musste sich im Matchtiebreak Katja Wilhelmi-Engels 2:6, 6:2, 4:10 geschlagen geben. Also war es an Eisele/Burchard den Aufstieg perfekt zu machen. Das TVRP-Duo gewann sein Doppel gegen Ralph Lampe/Lutz Groeger sehr sicher 6:3, 6:0 und sorgte überzeugend dafür, dass die Damen/Herren 50 des TV Rheinland-Pfalz 2017 in der Gruppe A um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft mitspielen. 

Im ersten Jahr nach ihrer Rückkehr in die Gruppe B mussten sich TVRP-Teilnehmer der Damen/Herren 60 bei den Großen Fritz Kuhlmann-Spielen mit Platz vier begnügen. In Eschborn verpassten Peter Olinger, Horst Kelling, Arnold Neumann, Karl-Ludwig Müller, Manfred Morsch, Margreth Beyer, Marion Weitzel, und Heike Türk-Fischer, Heike Classen und Gesine Schön beim 4:5 im Halbfinale gegen die Auswahl Hessens ganz knapp den Finaleinzug. Nach den Einzeln lagen die Rheinland-Pfälzer 2:4 zurück, hatten aber die eine oder andere knappe Niederlage zu verdauen – so wie das 5:7, 5:7 von Olinger gegen Wolfgang Haage. Beyer und Türk-Fischer hatten für die Punkte gesorgt, die fast noch zur Grundlage für den Gesamtsieg geworden wären. Doch das entscheidende Mixed von Müller/Weitzel ging ganz knapp mit 6:2, 3:6, 5:10 gegen de Villepir/Panner verloren. Umkämpft war auch das Spiel um Platz drei gegen die Mannschaft aus Bayern. Weitzel verpasste in ihrem Einzel beim 6:1, 3:6, 6:10 gegen Erika Harzheim ganz knapp den 3:3-Zwischenstand. Als danach Herrendoppel und Mixed verloren gingen, stand der Abstieg für das TVRP-Team in die Gruppe C fest. Platz eins und Aufstieg feierte die Auswahl des westfälischen Tennisverbandes.

Wieder eine Gruppe nach oben geht es für die heimischen Damen/Herren 70 (Große Werner Mertins-Spiele). Nach dem Abstieg im Vorjahr melden sich die TVRP-Spieler/Innen zurück in der Gruppe B. In Püttlingen feierten Horst Bitschkus, Peter Diebenbusch, Werner Weitzel, Dietmar Stern, Jochen Doré, Christel Fuchs, Helga Schluppkotten und Berti Heckl zwei Siege. Im Halbfinale setzten sich die Rheinland-Pfälzer gegen die Mannschaft aus Sachsen-Anhalt 4:2 durch. Bitschkus hatte nervenstark (6:4, 4:6, 11:9 gegen Werner Flügel die beruhigende 3:1-Führung erkämpft, die Stern/Schluppkotten zum Gesamtsieg vollendeten. Ein Erfolg, den die Auswahl im Finale bestätigte. Auch gegen das saarländische Team holten die TVRP-Spieler/Innen einen 4:2-Sieg, diesmal war es Stern, der seine Mannschaft per Sieg im Matchtiebreak (4:6, 6:2, 10:4 gegen Peter Klee) 3:1 in Führung brachte. Das 7:5, 7:5 von Doré/Schluppkotten gegen Rene Ehl/Sunnhilde Pasquay machte die schnelle Rückkehr in die Gruppe B perfekt.

Der TC Deidesheim war für den ausrichtenden TVRP in diesem Jahr Gastgeber der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Seniorinnen und Senioren der Altersklasse 50. Namensgeber der Großen Schomburgk-Spiele ist Dr. Wilhelm Schomburgk, langjähriger Bundesleiter und Ehrenpräsidenten des Deutschen Tennis Bundes. Ausgetragen werden die Großen Spiele der Damen/Herren 50 in jeweils 4-er Gruppen von A bis C. Je drei Herren- und Dameneinzel, ein Herren-Doppel, ein Mixed und ein Damen-Doppel werden pro Mannschaft gewertet. In Deidesheim spielten in der B-Gruppe die Mannschaften aus den Verbänden Mittelrhein, Westfalen, Hessen und Rheinland-Pfalz gegeneinander um den Aufstieg in die A-Klasse.

Alle Einzelergebnisse zu den Großen Spielen der Altersklassen 2016 finden Sie HIER.