Springe zum Seiteninhalt

Titelvergabe in sieben Konkurrenzen

Der Tennisnachwuchs aus Rheinland-Pfalz ermittelt an diesem Wochenende seine Juniorinnen- und Junioren-Meister. Vom 30. August bis 01. September kämpfen rund 115 Kinder und Jugendliche auf der Anlage des TC Boehringer Ingelheim um die Titel 2019 in den Altersklassen U18/16, 14, 12 weiblich und U18, 16, 14, 12 männlich.

Archivfoto: Hermann Recknagel/TVRP

Viele Spieler/Innen der TVRP-Nachwuchsspitze sind in den verschiedenen Feldern dabei. Mika Lipp (TSC Mainz) und Martina Markov (TC Boehringer Ingelheim) fehlen, beide servieren zeitgleich bei ITF-Turnieren. Simon Hüttner (TC Oberwerth Koblenz), Elias Peter und Claudius Amon (beide BASF TC Ludwigshafen) müssen verletzt passen.

Insgesamt werden an den drei Turniertagen der Jugend-Rheinland-Pfalz-Meisterschaften um den Pokal der Sparkasse Rhein-Nahe wieder attraktive, spannende und unterhaltsame Matches erwartet. „Das ist der Höhepunkt des Sommers“, betont TVRP-Jugendwartin Martina Riedle. „Ich freue mich wieder auf ein tolles Wochenende mit schönen Feldern und super Spielen.“  


Die Setzliste der U18-Junioren führt mit Tristan Reiff (HTC Bad Neuenahr) der jüngste Teilnehmer an. Der U16-Spieler möchte sich in der höheren Altersklasse behaupten. Max Amling, Vito Manola (beide TC Mutterstadt) und Tobias Schomburg (TC Boehringer Ingelheim) – just U18-Rheinhessenmeister geworden - werden alles daran setzen, um den Youngster zu stoppen.

In der Konkurrenz der U16-Junioren sollte der Weg zum Titel laut Meldeliste über Max Milic (TC RW Kaiserslautern) und Etienne Lutz (BASF TC Ludwigshafen) führen. Die beiden topgesetzten Favoriten wollen in Ingelheim jeweils ihre Chance auf den Rheinland-Pfalz-Titel nutzen. Lukas Hamacher (TC Boehringer Ingelheim) und Finn Himmer (TC RW Kaiserslautern) heißen die stärksten Herausforderer.

Flynn-Tjark Baumert (HTC Bad Neuenahr) gilt als heißer Anwärter auf den Titelgewinn in der U14-Konkurrenz. Der DM-Dritte machte über den Sommer mit guten Ergebnissen und starken Leistungen auf sich aufmerksam, jüngst gewann Baumert ein TE-Turnier in Luxemburg. Es war sein zweiter internationaler Erfolg 2019. Rheinhessenmeister Daniel Kirchner (TSC Mainz), Julian Franzmann (TC BW Bad Kreuznach - Vorjahressieger in der U12 – und der letztjährige U12-Vize Noah Meister (TC Mülheim-Kärlich) lauern dahinter auf ihre Chance.

Vorne weg gehen Maxilian Markov (TC Boehringer Ingelheim) und Kaspar Mathes (TC BW Bad Kreuznach) in die Meisterschaften der U12-Jungs. Beide standen sich schon bei den rheinland-pfälzischen Titelkämpfen in diesem Winter im Finale gegenüber. Der Titel ging an Markov. Laut Setzliste dürften vor allem Moritz Galow (BASF TC Ludwigshafen) und Petr Valdaytsev (TC Boehringer Ingelheim) etwas gegen die Neuauflage dieses Endspiels haben.

Bei den zusammengelegten U18/16-Juniorinnen gelten mit Lucy Laschek (TC RW Kaiserslautern) – U14-Siegerin von 2018 - und Maria Schnuck (BAST TC Ludwigshafen) die Youngster als Favoritinnen. Das topgesetzte Duo dürfte die Titelvergabe unter sich ausmachen.  

Ähnlich verhält es sich mit Charlotte Keitel (BASF TC Ludwigshafen) und Vorjahressiegerin Mara Porcos (TC Mülheim-Kärlich) in der U14. Keitel hatte sich schon im Winter mit einem Finalsieg über Porcos den Titel geschnappt. Tami Lipp (TSC Mainz ), Liva Maja Röstel (TC RW Kaiserslautern) und Katharina Weber (TC Münschenbach) – U12-Gewinnerin im Vorjahr – könnten die Favoritinnen ärgern.

Jil Hassinger (TC Mülheim-Kärlich) führt die Setzliste der U12-Mädchen vor Allegra Junge (TC Trier) an. Der Titel dürfte auch auf Sand nur über die aktuelle Hallen-Rheinland-Pfalzmeisterin führen. Johanna Schüler (TC Germersheim) und Leonie Schütz (TV Wincheringen) gelten als Herausforderinnen. 

Zeitplan: Die Jüngsten eröffnen am Freitag um 14.30 Uhr die Verbandsmeisterschaften. Weiter geht es am Samstag ab 9 Uhr. Die Halbfinals sind für Sonntagvormittag (ab 10 Uhr)  vorgesehen, die Endspiele werden im Anschluss (voraussichtlich gegen 13 Uhr) ausgetragen. 

Alle Termin und Ergebnisse zu den RLP-Jugend-Meisterschaften 2019 finden Sie HIER.