Springe zum Seiteninhalt

Spielbetrieb  

TZ Sulzbachtal gewinnt nach der Meisterschaft in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar auch die Relegation zur Regionalliga Südwest

Nach dem eindeutigen Saisonfinale in der Oberliga RLP/Saar gegen den TC Gensingen (7:2) einige Wochen zuvor, musste der Meister der Oberliga Württemberg am 7. August 2021 ins Saarland zur Relegation gegen den TZS anreisen. Bei wechselhaftem Wetter sollte dann der Aufsteiger in die Regionalliga zwischen dem TZ DJK Sulzbachtal e.V. und dem SV Böblingen in Sulzbach ermittelt werden.

Das Herrenteam des Tenniszentrums DJK Sulzbachtal steigt in die Regionalliga Südwest auf / Foto: TZS

Der Team Coach Milan Hoferichter stellte die Herren 1 des TZS von Anfang an auf Sieg für diese Partie ein, denn es wurden im Tableau vier ausländisch verpflichtete und starke Spieler nominiert. Der Sulzbacher Schommer gewann das erste Einzel der Partie mit 6:1 und 6:0 gegen Joshua Roth. Schott erhöhte das Gesamtergebnis nach einem 10:5-Tiebreak- gegen Timon Reichelt auf 2:0. Tim Focht baute die Füh­rung in den Einzeln dann auf 3:0 aus. (6:2 und 7:6 gegen Luka Shane Eble). Der Luxemburger Knaff musste sein Spiel wegen einer Regenpause dann in der Tennishalle gegen Kim Johannes Niethammer fortführen und gewann ebenfalls mit 7:5 und 6:2. Paroulek konnte dann mit dem fünften Einzel den Aufstieg gegen Böblingen perfekt machen. Die 130 Zuschauer auf der Anlage am Schnappacher Weg sahen eine ambitionierte und starke Begegnung, die leider witterungsbedingt mit einer zweistündigen Regenpause unterbrochen werden musste.

Mit 5:0 war der TZS dann aber uneinholbar Sieger dieser Relegation, so dass die üblichen Matches reine Makulatur darstellten. Das TZ DJK Sulzbachtal war seit 2017 schon einmal Mitglied der Regionalliga, wollte aber aus finanziellen Gründen die Saison in der 3. Bundesliga wieder absagen. Nun sind die Saarländer wieder Bestandteil der Liga und dies mit einem eigenen und sportlichen Aufstieg. Das Budget wurde - wie in allen Jahren zuvor - so auch in der vergangenen Saison bewusst niedrig gehalten und rein aus Sponsorengeldern finanziert. Dies wird auch für die kommende Saison 2022 so geplant werden, denn die Sulzbacher sind bekannt dafür als Underdog mit wenig viel zu erreichen, verspricht Milan Hoferichter mit einem zwinkernden Auge nach diesem Interview.

Kommunikation TZS

Top-Themen der Redaktion

DTB

TVRP Jüngstenteam erfolgreich im Einsatz

Nach der Medenrunde stehen im Sommer für die besten Nachwuchsspieler in Deutschland 2 Termine ganz oben auf der Liste: das Nationale Deutsche Jüngsten-Tennisturnier und der DTB…

LSB

Energie-Lockdown für den Sport verhindern!

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) warnt eindringlich davor, in der sich abzeichnenden Energiekrise die Fehler aus der Corona-Pandemie zu wiederholen und Schwimmbäder und…