Springe zum Seiteninhalt

Weltklasse beim Porsche Tennis Grand Prix 2018 - live im SWR!

Acht Spielerinnen aus den Top 10 und insgesamt 16 aus den Top 20: Beim 41. Porsche Tennis Grand Prix erwartet die Zuschauer ein Starterfeld der Extraklasse. Neben der Weltranglistenersten Simona Halep kommen vom 21. bis 29. April auch die aktuellen Grand-Slam-Siegerinnen Jelena Ostapenko, Garbine Muguruza und Sloane Stephens in die Porsche-Arena.

Fotos: TVRP/Porsche Tennis Grand Prix

Weitere Top-10-Spielerinnen sind Elina Svitolina, Karolina Pliskova, Caroline Garcia und Petra Kvitova. Nicht zu vergessen die ehemaligen Stuttgart-Siegerinnen Maria Sharapova, Angelique Kerber, Julia Görges und Laura Siegemund. „Um dieses Starterfeld“, sagt Turnierdirektor Markus Günthardt, „werden wir in der ganzen Welt beneidet.“

Der Südwestfunk wird von diesem hochkarätig besetzten Turnier aus Stuttgart vom 26.-29.4.2018 live im SWR Fernsehen & im SWR Livestream berichten.

41. Tennis Porsche Grand Prix
26. April 2018 von 13:30 – 16:00 Uhr  
27. April 2018 von 13:30 – 16:00 Uhr, Viertelfinale  
28. April 2018 von 16:00 – 17:30 Uhr, Halbfinale
29. April 2018 von 13:30 – 15:30 Uhr, Finale

live im SWR Fernsehen, im Live-Stream auf SWR.de/sport, SWR Mediathek sowie Facebook SWR Sport
Im Live-Stream auf SWR.de/sport & in der SWR Mediathek werden alle angefangenen Spiele, die über die TV-Sendezeit hinausgehen, bis zum Matchende gezeigt.

Ein Jahr nach seinem 40. Jubiläum präsentiert der Porsche Tennis Grand Prix vom 21. bis 29. April die besten Tennisspielerinnen der Welt in Stuttgart. Neben einem hochkarätigen Starterfeld mit acht Top-10-Stars sowie den ehemaligen Stuttgart-Siegerinnen Angelique Kerber, Maria Sharapova, Julia Görges und Titelverteidigerin Laura Siegemund erwartet die Zuschauer in der Porsche-Arena eine attraktive Premiere: Beim „Turkish Airlines Tiebreak“ mit sechs Spitzenspielerinnen gibt es bereits zum Hauptrundenauftakt am Montag, 23. April, Weltklassetennis zu sehen.

„Mit unserem Jubiläumsturnier 2017, das weltweit für Aufsehen gesorgt hat, haben wir für die Zukunft große Erwartungen geweckt“, sagt Turnierdirektor Markus Günthardt. „Diese Erwartungen wollen wir erfüllen. Mit Unterstützung von Porsche haben wir große Anstrengungen unternommen, um unserem Publikum auch in diesem Jahr wieder außergewöhnliche Tennis-Momente zu bieten. Ich bin sehr zuversichtlich, dass uns das gelingen wird.“

„Passion returns“ – das Turniermotto des 41. Porsche Tennis Grand Prix ist Programm. Die Leidenschaft kehrt mit Sicherheit zurück auf den Centre-Court der Porsche-Arena, schließlich sind nicht weniger als acht Spielerinnen aus den Top 10 der WTA-Weltrangliste in Stuttgart am Start. Angeführt wird das hochkarätige Feld von Simona Halep (Rumänien), Gewinnerin des Porsche Race to Singapore 2017 und aktuelle Nummer 1 der Welt.

Weitere Top-10-Stars, die in Stuttgart neben dem Preisgeld um einen karminroten Porsche 718 Boxster GTS als Hauptpreis für die Siegerin kämpfen, sind Wimbledon-Gewinnerin Garbine Muguruza (Spanien/Nr. 3), Elina Svitolina (Ukraine/Nr. 4), Karolina Pliskova (Tschechien/Nr. 5), French-Open-Siegerin Jelena Ostapenko (Lettland/Nr. 6), Caroline Garcia (Frankreich/Nr. 7), Petra Kvitova (Tschechien/Nr. 9) und Angelique Kerber (Deutschland/Nr. 10). Neben der zweifachen Grand-Slam-Siegerin, die den Porsche Tennis Grand Prix 2015 und 2016 gewonnen hat, schlagen drei weitere Stuttgart-Siegerinnen in der Porsche-Arena auf: Maria Sharapova (2012, 2013, 2014), Julia Görges (2011) und Laura Siegemund (2017). Damit sind erstmals in der Geschichte des Porsche Tennis Grand Prix die Gewinnerinnen der letzten sieben Jahre am Start.

Zusätzlich zu den Top-10-Stars kommen sieben Spielerinnen aus den Top 20 nach Stuttgart, darunter Sloane Stephens, die US-Open-Siegerin 2017 sowie ihre Finalgegnerin Madison Keys. „Wir freuen uns, dass mit Sloane und Madison gleich zwei Top-Spielerinnen aus den USA zum ersten Mal bei uns aufschlagen“, sagt Anke Huber, Sportliche Leiterin des Porsche Tennis Grand Prix. Ebenfalls aus den Top 20 ist die Französin Kristina Mladenovic mit dabei, die 2017 das Finale in Stuttgart nach hartem Kampf gegen Laura Siegemund verloren hat.

Die Zuschauer in der Porsche-Arena erwartet in diesem Jahr eine attraktive Premiere: Beim „Turkish Airlines Tiebreak“ treten am Montag, 23. April, um 18.30 Uhr sechs Spitzenspielerinnen in zwei Gruppen gegeneinander an. Ein spektakulärer Schlagabtausch: Nach dem Round-Robin-System der WTA Finals in Singapur spielt Jede gegen Jede einen Match-Tiebreak bis zehn. Die Gruppen-Ersten bestreiten das Finale. Der Preis für die Siegerin sind 1.000.000 Bonusmeilen von Turkish Airlines. Fünf Teilnehmerinnen an diesem Turnier im Turnier stehen bereits fest: Angelique Kerber, Julia Görges, Laura Siegemund, Kristina Mladenovic und Caroline Garcia.

„Wir arbeiten hart dafür, das innovativste Turnier auf der WTA Tour zu sein und auch in Zukunft zu bleiben“, sagt Turnierdirektor Markus Günthardt. „Mit unserem neuen Tiebreak-Event bieten wir unserem Publikum in der Porsche-Arena schon zum Hauptrundenauftakt ein absolutes Highlight.“ Die Anstrengungen der Organisatoren, das Stuttgarter Traditionsturnier Jahr für Jahr noch besser zu machen, wissen nicht nur die Tennisfans in der Region zu schätzen, sondern auch die Spielerinnen: Sie haben den Porsche Tennis Grand Prix auch 2017 wieder zum weltweit beliebtesten Turnier seiner Kategorie gewählt haben – nun schon zum neunten Mal seit 2007.

Weitere Informationen, die Meldeliste und sowie Informationen zu den Tickets gibt's HIER