Springe zum Seiteninhalt

Inklusion   DTB  

Wer ist Deutschlands „DTB Inklusionsverein des Jahres“?

Der Deutsche Tennis Bund (DTB) verleiht zum ersten Mal einen Preis für den „DTB Inklusionsverein des Jahres“. Gesucht werden Vereine, die inklusive und/oder behinderungsspezifische Trainings- und Wettkampfangebote fördern und damit zu einem gelungenen inklusiven Vereinsleben beitragen.

Alle eingehenden Bewerbungen werden von einer fachspezifischen Jury bestehend aus Dr. Sebastian Projahn (DTB-Vizepräsident Sportentwicklung), Dr. Volker Anneken (Geschäftsführer Gold-Kraemer-Stiftung), Niklas Höfken (DTB-Referent für Inklusion und Parasport und Projektleiter für Tennis für Alle in der Gold-Kraemer-Stiftung), Fabienne Bretz (DTB-Referatsleiterin Sportentwicklung) und Britta Wend (Rollstuhltennis Nationalmannschaft), gesichtet und ausgewertet.
Die Ausschreibung ist öffentlich und richtet sich ausschließlich an Vereine, die Mitglied in einem DTB-Landesverband sind. Alle Para-Tennis-Disziplinen, also Rollstuhltennis, Blindentennis, Gehörlosentennis und Tennis von Menschen mit geistiger Beeinträchtigung finden Berücksichtigung. Bewerbungsschluss ist der 31. Mai 2022. Die Entscheidung über den Ausgang des Wettbewerbs fällt am 17. Juni und wird schriftlich an alle Bewerber:innen kommuniziert.
Der Siegerverein erhält eine Ehrentafel, die persönlich von einem:r Vertreter:in des Deutschen Tennis Bundes überreicht wird.

Top-Themen der Redaktion

Aktive
30. Mai. - 02. Juni 2024

Wenn aus Zuversicht Gewissheit wird

Tristan Reiff ist erstmals rheinland-pfälzischer Tennismeister. Im Finale der beiden topgesetzten Konkurrenten setzt sich der Bad Emser gegen Max Amling (Ludwigshafen) mit 5:7, 6:3…

Aktive
30. Mai - 02. Juni 2024

Nur zweimal gewackelt

Anna Linn Puls wird ihrer Favoritinnenstellung bei den rheinland-pfälzischen Tennismeisterschaften gerecht. Im Finale setzt sich die Spielerin des BASF TC Ludwigshafen mit 6:3, 6:4…