Springe zum Seiteninhalt

DTB   Jugend   Turniere  

21. - 27. November 2022
Deutsche Jugendhallenmeisterschaften: Auftritt als Team Schlüssel für die Erfolge!

Eine Woche lang wurde das Leistungszentrum des Tennis-Verband Niederrhein (TVN) in Essen zur Tennishochburg. Vom 21. bis zum 27. November 2022 veranstalteten der Deutsche Tennis Bund gemeinsam mit dem TVN die Deutschen Meisterschaften der Junior:innen U18/U16/U14 (indoor). Die besten Nachwuchsspieler:innen schlugen in Essen auf, um sich in ihren Altersklassen zu beweisen. Für den Tennisverband Rheinland-Pfalz waren neben guten Leistungen im Einzel die drei Siege im Doppel ein großartiges Ergebnis.

Sascha Müller (li.) und Lucas Bolten (re.) mit den Meister*innen Julian Franzmann, Emily Eigelsbach und Mia Keuler ©TVRP

"Insgesamt eine super Veranstaltung, alles wie gewohnt sehr gut organisiert!" attestiert Landestrainer Steffen Neutert den Ausrichtern in seinem Fazit zur Veranstaltung. In seinem ersten Jahr in dieser neuen Rolle beim höchsten deutschen Jugend Hallenturnier betreute er gemeinsam mit Sascha Müller, dem zweiten Landestrainer des TVRP die 10 Spieler*innen des Verbandes die sich über die DTB Rangliste qualifiziert hatten. Schon das Erreichen der benötigten Ranglistenposition für die Teilnahme an den Meisterschaften stellt einen Erfolg und eine Bestätigung der Arbeit von Spieler*innen und Trainern über das Jahr dar.

Beachtliche Leistungen im Einzel

Während Anna Linn Puls und Jonathan Dazert dank ihres Rankings direkt im Achtelfinale des Hauptfeldes gesetzt waren mussten Martina Markov, Jill Hassinger, Emily Eigelsbach, Marie-Freya Wasemann, Mia Keuler, Bon Lou Kartens, Julian Franzmann und Alexander Haage in der Qualifikation antreten. Diese wird in 3-er Gruppen nach dem Modus "Jeder-gegen-Jeden" ausgespielt. Dieses noch recht junge Format des DTB ermöglicht den Spieler*innen mehr Spiele, bedeuten aber auch für Betreuer und Organisatoren erhöhte Herausforderungen.  Alle TVRP Spieler*innen nahmen die Herausfordung stark an, am erfolgreichsten lief es dabei für Julian Franzmann (U16m), Emily Eigelsbach (U14w)und Jil Hassinger (U16w) : sie konnten ihre jeweiligen Gruppen gewinnen und gehörten somit bereits zu den besten 16 Spieler*innen ihrer Konkurrenz. "Insgesamt eine gute Leistung von unseren Athlet*innen, darauf können wir aufbauen!" so Sascha Müllers Einschätzung zum Abschneiden der Spieler*innen.

Während Julian Franzmann, Anna Linn Puls und Jonathan Dazert ihre Achtelfinalpartien nach guten Leistungen leider verloren, ging es für die beiden Nachwuchsmädchen sogar noch eine Runde weiter, Jil Hassinger und Emily Eigelsbach konnten beide ihr erstes Hauptrundenmatch gewinnen und mussten sich erst im Viertelfinale geschlagen geben. Gratulation zu diesem tollen Abschneiden!

Überragendes Abschneiden im Doppel

Das Highlight am Samstag des Finalwochenendes bei den DJHM sind neben den Halbfinalspielen im Einzel vor allem die Finals im Doppel. Über die Woche hatte sich abgezeichnet, dass die rheinland-pfälzischen Spieler*innen hier ein Wörtchen mitzureden haben. Neben Anna Linn Puls und Julian Franzmann mit ihren jeweiligen Partner*innen anderer Verbände schaffte es auch das ungesetzte komplett rheinland-pfälzische Doppel Emily Eigelsbach und Mia Keuler mit überraschend glatten Siegen ins Finale. Eine Ausgangslage die sich die Spieler*innen mit viel Teamgeist erarbeitet hatten. "Wir hatten insgesamt ein sehr gutes Klima innerhalb der Spieler*innen, von Anfang an!" beobachtete Sascha Müller.

Bereits beim Team Dinner am zweiten Turniertag herrschte ausgelassene Stimmung im Team Rheinland-Pfalz. Gemeinsam mit Sascha Müller und Steffen Neutert und allen anwesenden rheinland-pfälzischen Teilnehmer*innen sollte auch hier ein Grundstein für den Zusammenhalt und den nötigen gegenseitigen Support für den Rest der Woche gelegt werden. Mit Erfolg wie Steffen Neutert feststellt: "Es war schön zu sehen, dass die Spieler*innen als Team aufgetreten sind und sich auch bei den Spielen am Platz unterstützt haben."

Am Finaltag der Doppel kam es dann zur Kür: Alle drei Doppel mit rheinland-pfälzischer Beteiligung gewannen ihr Finale! Mit Julian Franzmann, Anna Linn Puls, Mia Keuler und Emily Eigelsbach kann der TVRP stolz vier seiner Athlet*innen zur Meisterschaft gratulieren. Damit gewannen Doppel mit rheinland-pfälzischer Beteiligung drei der sechs ausgespielten Konkurrenzen in diesem Jahr, ein riesen Erfolg!

"Wer hätte am Anfang der Woche gedacht, dass wir gleich vier Kinder deutscher Meister nennen können und mit drei Titeln nach Hause fahren. Damit waren wir nicht nur einer der erfolgreichsten Verbände, sondern auch der Verband, der die meisten Titel mit nach Hause genommen hat. Eine wahnsinnige Leistung unserer rheinland-pfälzischen Kids und eine Woche, die wohl noch lange in Erinnerung bleibt. " resümiert Lucas Bolten, Jugendreferent des TVRP treffend die Woche.

Alle Ergebnisse der DJHM 2022 gibt es hier

Strahlendes TVRP Doppel nach dem Gewinn der DJHM ©TVRP
Teamdinner mit Landestrainern Steffen Neutert (li.) und Sascha Müller (re.) ©TVRP
Doppelte Doppelsiegerinnen (v. li.): Emily Eigelsbach und Mia Keuler (U14), sowie Josy Daems (TNB) und Anna Linn Puls (U16). ©TVRP
Stolze Siegerinnen: Mia Keuler, Emily Eigelsbach und Anna Linn Puls mit ihren Trophäen. ©TVRP
Deutsche Meister und der inoffizielle Titel für das beste Outfit: Julian Franzmann (re.) und sein Partner Vincent Marysko (HTV) ©TVRP

Top-Themen der Redaktion

LSB

Neue Fördermöglichkeiten für deinen Verein!

Der DOSB hat das Programm „ReStart – Sport bewegt Deutschland“ ins Leben gerufen, und du kannst davon profitieren! Das Programm bietet u.a. Fördermöglichkeiten für deinen Verein –…