Springe zum Seiteninhalt

Jugend   Turniere  

26 - 28.01.2024
Die Sieger der Verbandsmeisterschaften der AK U12 und U14 stehen fest

Die Siegerinnen und Sieger der AK U12 und U14 stehen fest, neue RLP-Meister der U14 sind Clemens Müller (TC Hattert) und Ana Stratulat (TC Ludwigshafen-Oppau). In der AK U12 setzten sich Luis Herding (TSC Mainz) und Anna Gorel (TuS Schweich) durch.

Insgesamt 64 Tennistalente kämpften vom 26. bis 28. Januar in der Bad Kreuznacher Halle um den Landestitel. Die Chance auf die Meisterschaft und die begehrten Ranglistenpunkte ließen in der AK U14 die Topfavoriten nicht liegen. Sowohl Clemens Müller (TC Hattert) als auch Ana Stratulat (TC Ludwigshafen-Oppau) sicherten sich souverän, ohne Satzverlust und nur mit einigen abgegebenen Spielen den Landestitel. Im Finale setzte sich der an Position eins gesetzte Clemens Müller mit 6:1, 6:0 gegen Johannes Scherer (Osburger TC) durch.

Die Nr. 1 der Setzliste U14, Ana Stratulat, traf wie erwartet auf die Nr. 2 der Setzliste, Paula Sand (HTC Bad Neuenahr), 6:2 und 6:2 lautete das Ergebnis. Nachwuchstalent Ana ist damit zum zweiten Mal Rheinland-Pfalz Meisterin, für Clemens Müller ist es der dritte Rheinland-Pfalz Titel in der Jugend.

Für die größte Überraschung des Turniers sorgte in der U12 Luis Herding (TSC Mainz). Als ungesetzter Spieler warf er in der zweiten Runde den an Position eins gesetzten Lenny Weber (Park TC Grünstadt) aus dem Rennen. Darauf spielte er sich ohne Satzverlust bis in das Finale vor und krönte sich nach dem spannenden und qualitativ sehr hochwertigen 3-Satz Finale gegen Sebastian Scherer (Osburger TC), 6:3, 3:6, 10:6 mit dem Landestitel. Im äußerst spannenden Endspiel der Mädchen U12, in dem die Nr. 1 der Setzliste, Anna Gorel auf die Nr.3, Carolin Amerkamp (TC Bad Ems) traf, stand es nach dem verwandeltem Matchball 7:6, 7:5 für Anna, die sich sehr über ihren ersten Titelgewinn bei den RLP-Meisterschaften freute.  

Turnierleiter Darius Gutte, zuständig für Leistungssport und Nachwuchsarbeit beim Tennisverband RLP, fällt nach dem Wochenende ein durchweg positives Fazit: „Wir haben erfreulich faire und hochklassige Spiele gesehen. Die Favoriten haben sich ohne Probleme durchgesetzt, aber mit einigen Talente auch aus der zweiten Reihe können wir zukünftig rechnen."

Johannes Scherer (2. Platz U14), Clemens Müller (1. Platz U14)
Luis Herding (1. Platz U12), Sebastian Scherer (2. Platz U12)
Ana Stratulat (1. Platz U14), Anna Gorel (1. Platz U12), Carolin Amerkamp (2. Platz U12).
Lina Heimer & Jasmin Neumer (3. Platz U14)
Dahlia Jurick (3. Platz U12), Mathis Hefner (3. Platz U12), Tim Gemmer (3. Platz U12), Marie Wagenleitner (3. Platz U12)
Louis Reeb (3. Platz U14)
Ole Schlimmer (3. Platz U14), Jasmin Neumer (3. Platz U14).

Top-Themen der Redaktion

Aktive
30. Mai. - 02. Juni 2024

Wenn aus Zuversicht Gewissheit wird

Tristan Reiff ist erstmals rheinland-pfälzischer Tennismeister. Im Finale der beiden topgesetzten Konkurrenten setzt sich der Bad Emser gegen Max Amling (Ludwigshafen) mit 5:7, 6:3…

Aktive
30. Mai - 02. Juni 2024

Nur zweimal gewackelt

Anna Linn Puls wird ihrer Favoritinnenstellung bei den rheinland-pfälzischen Tennismeisterschaften gerecht. Im Finale setzt sich die Spielerin des BASF TC Ludwigshafen mit 6:3, 6:4…