Springe zum Seiteninhalt

Die TVRP-Jugend kämpft um die Titel 2015

Der Tennisnachwuchs aus Rheinland-Pfalz ermittelt am kommenden Wochenende seine Juniorinnen- und Junioren-Meister. Vom 17. bis 19. Juli kämpfen gut 100 Kinder und Jugendliche auf der Anlage des TC Boehringer Ingelheim um die Titel 2015 in den Altersklassen U16/18, 14, 12 weiblich und U18, 16, 14, 12 männlich.

Die späten Sommerferien führen zu einer engen Terminplanung im Juli, trotzdem sind viele Spieler/Innen der TVRP-Nachwuchsspitze dabei. Insgesamt werden an den drei Turniertagen wieder attraktive, spannende und unterhaltsame Matches im Kampf um die Landesmeistertitel erwartet. Favoritensiege und Überraschungsmeister inklusive. 

Die Setzliste der U18-Junioren führt Lukas Buth (TC RW Kaiserslautern) an, gefolgt von Niklas Noll (BASF TC Ludwigshafen) und Jan Paul Simon (TC Oberwert Koblenz, der sich im Vorjahr souverän den Titel der U16-Jungs schnappte und die sich in einem ausgeglichenen Feld ihre Chancen ausrechnen.

In der Konkurrenz der U16-Junioren dürfte der Weg laut Meldeliste kaum an Yannick Floer (TC Traben-Trarbach) vorbeiführen. Der 16-Jährige führt die Konkurrenz an, an Position zwei folgt mit U14-Hallenlandesmeister Luca Franze (Andernacher TC) ein zwei Jahre jüngerer Herausforderer. Marlon Vankan (TV Wincheringen) und Marcel Schomburg (TC Boehringer Ingelheim) komplettieren das Führungs-Quartett. Vankan hatte im Winter als Rheinland-Pfalz-Meister in dieser Altersklasse die komplette Konkurrenz hinter sich gelassen.

Eng könnte es bei den U14-Junioren zugehen, alle Topleute sind in Ingelheim am Start: Simon Hüttner (Andernacher TC), Maximilian Haage (BASF TC Ludwigshafen), Max Amling (TC RW Neustadt) und Matti Bieg (TV Hübingen) heißen die vier Nachwuchsspieler, die laut Setzliste um den Titel ringen werden. Ein ähnlich ausgeglichenes und stark besetztes 32er Feld erwartet die U12-Jungs. Vom topgesetzten Elias Peter (TC Boehringer Ingelheim), U12-Rheinland-Pfalz-Sieger im Winter, über Hallen-Vizemeister Tristan Reiff (Andernacher TC) bis hin zu Etienne Lutz (BASF TC Ludwigshafen) oder Benjamin Kessler (TC Weiler) ist der Kreis der Talente, die ganz vorne landen können, relativ groß.           

Im weiblichen Bereich ist der Trend der vergangenen Jahre derzeit nicht aufzuhalten, geringere Meldezahlen führen zu kleineren Feldern in den höheren Altersklassen. Bei den zusammengelegten U18/16-Juniorinnen spricht einiges dafür, dass sich die Finalistinnen aus der Halle auch im Sommer wieder im Endspiel gegenüberstehen: Franziska Ahrend (TSV Schott Mainz), an Position eins gesetzt, und Rheinland-Pfalz-Meisterin Lisa Ilzhoefer (TV Hagenbach) dürften erneut um den Titel kämpfen.

Die Konkurrenz der U14-Juniorinnen führt Vorjahressiegerin Anna Palamarenko (TC SW Ürzig) an. Hinter Dana Heimen (BASF TC Ludwigshafen), die als U12-Spielerin aufgrund ihrer guten DTB-Ranglistenposition in der höheren Altersklasse an Position zwei gesetzt ist, dürften sich mit Nele Weber (SV Altenahr) und Myriam Rieger (Andernacher TC) die Top vier für die Halbfinalspiele qualifizieren. Bei den U12-Mädchen gibt es rund um die beiden topgesetzten Spielerinnen Sophia Weiland (TC Bitburg) und Annika Berrendorf (Andernacher TC) einen größeren Kreis an Titelkandidaten.

Die Jüngsten eröffnen am Freitag um 15 Uhr die Verbandsmeisterschaften. Weiter geht es am Samstag ab 9.30 Uhr, sofern nicht große Hitze oder Gewitter den Zeitplan durcheinander wirbeln. Die Endspiele sind für Sonntagmittag vorgesehen. Pfizer introduced oral pill Viagra générique in 1998 and it created uproar, which is contrary to the reaction generally related with a launch of any usual medication. 

Spieltermine und aktuelle Ergebnisse zu den Rheinland-Pfalz-Jugendmeisterschaften 20156 erhalten Sie HIER.