Springe zum Seiteninhalt

DTB-Videomagazin „Tiebreak“: Anna-Lena Friedsam spricht in der Mai-Ausgabe über ihr Comeback

Die neue Ausgabe von „Tiebreak – das DTB-Videomagazin“ erscheint am Dienstag, den 28. Mai auf den Social Media-Kanälen (Facebook & Youtube) des Deutschen Tennis Bundes. Im Mittelpunkt steht dieses Mal ein Interview mit Anna-Lena Friedsam, die von ihrem Comeback nach langer Verletzungspauseberichtet.

tennis ©verban | rlp

 

Moderator Marcel Meinert spricht ausführlich mit Friedsam über ihre Verletzungsauszeit und ihr Comeback auf der Tour. Die 25-jährige Rheinland-Pfälzerin musste aufgrund zweier Schulteroperationen seit Sommer 2016 pausieren und arbeitet sich nun zurück in die Weltspitze.


„Meinen geliebten Tennissport nicht ausüben zu können, war das Schlimmste. Ich habe das Leben auf der Tour und den Wettkampf sehr vermisst", sagt die ehemalige Nummer 50 der Damentenniswelt. Wichtig sei während so einer langen Verletzungsphase, dass man Familie und Freunde im Rücken habe und zudem auf ein gutes Umfeld vertrauen könne, das die Ruhe bewahre.


Die Geduld zahlt sich aus, Friedsam befindet sich auf dem stetigen Weg nach oben, in Nürnberg erreichte sie letzte Woche mit einer Wildcard ausgestattet das Viertelfinale, wo sie nur knapp der späteren Siegerin Yulia Putintseva unterlag. „Ich merke, wie ich von Turnier zu Turnier wieder zu alter Stärke zurückfinde", freut sich die sympathische Porsche Team Deutschland-Spielerin.


Weitere Themen in „Tiebreak":

Außerdem besuchte „Tiebreak" den Neckarcup in Heilbronn und schaute hinter die Kulissen des bei Spielern, Coaches und Zuschauern gleichermaßen beliebten ATP-Challengers im Süden Deutschlands. „Turnierchef Metehan Cebeci und sein Team haben in Heilbronn eine sehr familiäre Atmosphäre geschaffen, für die Spieler ist es das perfekte Rundumpaket", lobt beispielsweise Davis Cup-Kapitän Michael Kohlmann.

 

Im vergangenen Jahr wurde die Auszeichnung als „Vereinstrainer des Jahres" erstmals öffentlich ausgeschrieben – und jeder Tennisspieler in Deutschland konnte seinen Favoriten vorschlagen. Damals triumphierte die Freiburgerin Eva Birkle-Belbl, die „Tiebreak" im Portrait vorstellt und deren Nachfolger bzw. Nachfolgerin nun gesucht wird.

 

Julia Görges verrät zudem Persönliches im 1-Minute-Interview („Ich kann nicht prognostizieren, vor welchen Matches ich nervös werde") und Cedrik-Marcel Stebe stellt sich der 30-Sekunden-Challenge gegen seinen Coach Lars Uebel.

 

Abrufbar ist „Tiebreak – das DTB-Videomagazin" auf den Kanälen des Verbandes:

 

 

Die komplette Sendung in einer Länge von 18:04 Minuten sowie sämtliche Einzelbeträge stehen Medien und Vereinen auf Anfrage an presse@tennis.de zum Download zur Verfügung.