Springe zum Seiteninhalt

Große Spiele der Senioren - Drei TVRP-Teams im Einsatz

Drei Mannschaften vertraten 2018 bei den Großen Spielen der Altersklassen den Tennisverband Rheinland-Pfalz (TVRP). Bei den Großen Fritz-Kuhlmann-Spielen (60+) erreichten die rheinland-pfälzischen Spieler/Innen einen starken zweiten Platz in der Gruppe B. Für die Damen/Herren 50 des TVRP bei den Großen Schomburgk-Spielen ging es eine Klasse nach unten. Die rheinland-pfälzische Auswahl für die Werner Mertins-Spiele (70+) verpasste hauchdünn den Aufstieg in die B-Gruppe.

Das TVRP-Team für die Fritz Kuhlmann Spiele 2018: (v.l.) Marion Weitzel, Pia Schwindling, Dr. Thomas Kiesslich, Jean Pascal Ondobo, Margreth Beyer, Christoph Hilpisch, Reinhard Schroeck. Foto: TVRP

Die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Verbände werden unter der Überschrift Große Spiele ausgetragen und gehören seit 1959 fest ins Tennisjahr. Während in den jeweiligen A-Gruppen um den Titel des Deutschen Meisters gespielt wird, kämpfen die Mannschaften in den übrigen Gruppen um den Auf- bzw. gegen den Abstieg.

Die TVRP-Teilnehmer der Großen Fritz Kuhlmann-Spiele hatten in der Gruppe B sozusagen Heimspiel. Die Mannschaft mit Margreth Beyer, Petra Schwindling,  Marion Weitzel, Jean Pascal Ondobo, Christoph Hilpisch, Reinhard Schroeck, Thomas Kiesslich kämpfte auf der Anlage des TC Bad Breisig zusammen mit den Verbänden Hessen, Baden und Berlin-Brandenburg um den Aufstieg. Die Damen/Herren 60 des TVRP starteten gut in das Wochenende, zum Auftakt holten sie einen 8:1-Sieg gegen das Team aus Baden. Die Einzel waren nichts für schwache Nerven: Ondobo (7:5, 5:7, 10:4 Rüdiger Kengelbach) im Topspiel, Beyer (6:3, 3:6, 10:6 gegen Jana Schuster) und Schwindling (7:5, 3:6, 11:9 gegen Christiane Grögler) erkämpften ihre Punkte in spannenden Matchtiebreak-Entscheidungen. Einzig Weitzel verlor ihr Einzel. Im Finale gegen Hessen liefen die engen Partien jedoch genau anders herum, die TVRP-Mannschaft musste sich schon nach den Einzeln 1:5 geschlagen geben. Kiesslich hatte sein Einzel klar gewonnen, Schroeck und Beyer unterlagen allerdings jeweils knapp im Matchtiebreak, sodass sich die Rheinland-Pfälzer hinter Aufsteiger Hessen auf Platz zwei einreihten.

Für die rheinland-pfälzischen Damen/Herren 50 (Große Schomburgk-Spiele) ging es bei den Deutschen Verbandsmeisterschaften nach dem Abstieg aus der A-Klasse im Vorjahr erneut eine Klasse nach unten. Die TVRP-Mannschaft, die beim DTV Hannover auf die Teams vom Niederrhein, Mittelrhein und aus Niedersachsen-Bremen traf, musste sich in der Gruppe B mit Platz vier begnügen. Auftaktgegner für Andreas Werling, Hubertus Mildeberger, Jörg Herckelrath, Jolanta Boijko, Sylvia Langhorst, Anke Knoll und Claudia Maria Müller im Kampf um den Endspieleinzug war Topfavorit Niederrhein. Sieben der insgesamt neun Matches gingen klar an den späteren Gruppensieger und Aufsteiger, einzig Werling im Spitzenspiel gegen Matthias Müller-Seele (6:4, 1:6, 5:10) und Herckelrath (2:6, 6:2, 7:10 gegen Frank Schuffelen) verpassten im Matchtiebreak jeweils knapp einen Einzelpunkt. Im Spiel um Platz drei schien gegen Gastgeber Niedersachsen-Bremen ein 3:3 nach den Einzeln möglich, doch zwei Niederlagen im Matchtiebreak von Werling (8:10) und Bojko (7:10) machten die vorzeitige Entscheidung zum 1:5 perfekt.

Hauchdünn schrammten die heimischen Damen/Herren 70, die bei den Großen Werner Mertins-Spielen jeweils 3 Herreneinzel, 1 Dameneinzel, ein Herrendoppel sowie ein Mixed austragen, an der Rückkehr in die Gruppe B vorbei. Dietmar Stern, Michael Engel, Werner Weitzel, Manfred Hoffmann und Karin Derichsweiler legten in Remagen, wo die Spiele des Gastgebenden TC Bad Breisig ausgetragen wurden, gegen die Mannschaft aus Westfalen beim Kampf um den Aufstieg einen wahren Krimi hin. 3:3 Matchpunkte und 7:8 Sätze lautete die aus TVRP-Sicht bittere Bilanz. Engel in zwei knappen Sätzen und Derichsweiler per 10:8 im Matchtiebreak hatten für die Einzelpunkte gesorgt, die entscheidenden Doppel waren nichts für schwache Nerven. Derichsweiler/Stern erkämpften im Mixed einen 6:7, 6:4, 10:8-Erfolg, das Doppel Weitzel/Hoffmann musste sich in einem mitreißenden 2:6, 7:6, 8:10 geschlagen geben. Ein Satz gab letztlich den Ausschlag. Full free movies online sport and movie best sport movies online

Alle Ergebnisse zu den Großen Spielen 2018 finden Sie HIER.

Foto: TVRP
Das TVRP-Team für die Großen Schomburgk-Spiele 2018 (v.l.): Anke Knoll, Claudia-Maria Müller, Jolanta Bojko, Hubertus Mildeberger, Jörg Herckelrath, Dr. Andreas Werling, Sylvia Langhorst. Foto: TVRP
Das TVRP-Team für die Großen Werner Mertins-Spiele 2018 (v.l.): Michael Engel, Werner Weitzel, Karin Derichsweiler, TVRP-Seniorenreferentin Karin Spanke, Dietmar Stern, Manfred Hoffmann.