Springe zum Seiteninhalt

Öffentliches Wahlhearing „Auf wen kann der Sport bauen?“ in Mainz

LSB bringt 49 Tage vor der Landtagswahl Vereine, sportinteressierte Bürger und Politik zusammen. Rheinland-Pfalz wählt am 13. März 2016 einen neuen Landtag.

 

Vereinssportler und -sportlerinnen als Mitglieder der größten Personenvereinigung im Land werden sich bei ihrer Wahlentscheidung auch daran orientieren, wie sich die einzelnen Parteien und ihre Kandidaten zum Sport in Rheinland-Pfalz positionieren. Deshalb lädt der Landessportbund am Mittwoch, 27. Januar, 19 Uhr, erstmals in seiner Geschichte zu einem öffentlichen Wahlhearing nach Mainz, bei dem unter dem Motto „Klartext: Auf wen kann der Sport bauen?" Themenkomplexe wie die Finanzierung des Sports, Sportstättenentwicklungsplanung, Sportverein und Ganztagsschule, Sport und Kommune, Ehrenamt und Bürokratie oder auch die Integration von Flüchtlingen angesprochen werden sollen.

In der Aula des Otto-Schott-Gymnasiums (An Schneiders Mühle 1, 55122 Mainz) werden nicht nur die Fraktionsvorsitzenden und sportpolitischen Sprecher von SPD, CDU, Bündnis 90/Die Grünen, FDP und Die Linke erwartet. Herzlich eingeladen sind auch alle Bürger aus ganz Rheinland-Pfalz, denen der Sport am Herzen liegt und die Kritik, Fragen oder Anregungen hervorbringen wollen. Der LSB legt dabei großen Wert darauf, dass die Vertreter von der Vereinsbasis zu Wort kommen und der Politik deutlich machen, wo sie der Schuh drückt.

Wer beim Wahlhearing dabei sein will, meldet sich bitte bei Kerstin Wehner, Tel. 06131/2814-116 oder per Mail an k.wehner@lsb-rlp.de. Selbstverständlich besteht aber auch die Möglichkeit, spontan bei der Veranstaltung vorbeizukommen.

Quelle: LSB Rheinland-Pfalz