Springe zum Seiteninhalt

Sommer-Südwest-Circuit 2019: Jil Hassinger im Viertelfinale

Die Herausforderungen waren hatten es in sich: Für die rheinland-pfälzischen U12-Nachwuchsspieler/Innen gab es beim Südwest-Jugend-Circuit in Ludwigshafen in diesem Jahr wenig zu holen. Wie im Winter ist die U12-Konkurrenz ein Wertungsturnier der Kategorie J-1 für die DTB-U12-Turnierserie. Teilnahmeberechtigt sind die sieben bestplatzierten Spieler/-innen der zu diesem Zeitpunkt gültigen DTB-U12-Rangliste zuzüglich drei Teilnehmer/-innen pro teilnehmenden Verband. Aus Sicht des TV Rheinland-Pfalz (TVRP) schaffte Jil Hassinger (TC Mülheim-Kärlich) das beste Ergebnis.

Hassinger war im Feld der U12-Mädchen an Position sechs gesetzt und spielte sich bis ins Viertelfinale. Das Aus kam gegen die an zwei gesetzte spätere Finalistin Hanna Resch (BTV / 1:6, 1:6). Insgesamt stellten sich neun Talente des TVRP beim Sommer-Südwest-Circuit auf der Anlage des BASF TC Ludwigshafen der Konkurrenz aus dem Tennis-Südwesten. Bei diesem Einladungsturnier für Juniorinnen und Junioren der Altersklasse U12 aus den Landesverbänden Baden, Bayern, Hessen, Mittelrhein, Niederrhein, Rheinland-Pfalz, Saarland und Württemberg stehen sich traditionell die stärksten Nachwuchsspieler gegenüber.

Die U12-Juniorinnen Leonie Schütz (TV Wincheringen) und Lilly Harlos (1. TC Weilerbach) erreichten die zweite Runde. Johanna Schüler (TC Germsheim, Halbfinale Nebenrunde) musste sich ebenso zum Auftakt geschlagen geben wie ihre U12-Kollegen Kaspar Mathes (TC BW Bad Kreuznach), Maurice Letzelter (TC Vallendar), Arjen Hövelmann (TC BW Bad Ems), Moritz Galow und Valentin Lösch (beide BASF TC Ludwigshafen).

Alle Ergebnisse zum Sommer-Südwest-Circuit 2019 finden Sie HIER.