Springe zum Seiteninhalt

COVID-19   Tennisverband Rheinland-Pfalz  

Tennis in Rheinland-Pfalz auch weiterhin im Lockdown

Die 14. CoBeLVO in Rheinland-Pfalz gilt ab 16.12.2020. Das Spielen in der Halle bleibt weiterhin verboten. Die Ranglisten und LK-Wertung wird vom DTB bis 3.1.2021 ausgesetzt.

Leider bleiben die Hallen in Rheinland-Pfalz weiterhin leer ©Hasenkopf

Verbote bleiben weiterhin bestehen

Auch die 14. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz vom 14. Dezember 2020 untersagt den Trainings- und Wettkampfsport im Tennis bis einschließlich 4. Januar 2020. Das Ausrichten und Spielen von Ranglisten und LK-Turnieren ist daher weiterhin nicht möglich. Alle Tennishallen müssen geschlossen bleiben und das Spielen ist nur draußen und zu zweit erlaubt, was bei Tennis im Winter einem Verbot gleichkommt.

Vierzehnte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz

Einsatz für den Amateursport

Der Landesverband und die drei Bezirksverbände sind sich weiterhin einig, dass Teile der den Individualsport Tennis betreffenden weitreichenden Verbote in Rheinland-Pfalz, insbesondere die vollständige Untersagung sowohl des Trainingsbetriebs sowie des Spiels in der Halle im Amateursport, auch mit Blick auf die Regelungen in vielen anderen Bundesländern unverhältnismäßig ist.

Der Tennisverband Rheinland-Pfalz und seine Bezirksverbände stehen mit den Entscheidungsträgern der Landesregierung im Austausch und setzen sich auch weiterhin für sinnvolle Lockerungen im Tennis ein, sobald diese möglich sind. Darüber hinaus unterstützen die Verbände weitere Initiativen, die sich für Lockerungen im Tennis in Rheinland-Pfalz einsetzen.

Über weitere Entwicklungen werden der Tennisverband Rheinland-Pfalz und seine Bezirksverbände fortlaufend informieren.

Top-Themen der Redaktion

Spielbetrieb

Änderungen bei der Generali LK 2.0

Am 1. Oktober gab es aufgrund der letztjährigen LK-Reform zwar keine jährliche LK-Neuberechnung mehr, dennoch stehen ab Oktober einige Änderungen der Generali LK 2.0 an. Wir…