Springe zum Seiteninhalt

Tennisverband Rheinland-Pfalz  

Trauer um unseren Verbands- und Landestrainer der Tennisverbände Pfalz und Rheinland - Pfalz

Die pfälzische und rheinland - pfälzische Tennisfamilie trauert um ihren leitenden Verbands- und Landestrainer Robert Pfeffer (Freinsheim). "Robbie" Pfeffer wurde 1963 geboren und verstarb nach kurzer und schwerer Krankheit am 12.01.2022 im Alter von nur 58 Jahren.

Seit 1992 und damit über 30 Jahre lang war er zunächst als Trainer in verschiedenen, pfälzischen Tennisvereinen und ab 1999 dann auch als Verbandstrainer im Tennisverband Pfalz und Landestrainer im TV RLP aktiv. Über viele Jahre engagierte sich Robbie Pfeffer auch ehrenamtlich als stellvertretender Jugendwart im Präsidium des Tennisverbandes Pfalz und vertrat auch die pfälzischen Mitgliedsvereine und den Tennisverband Pfalz bei den Beiratssitzungen und den Delegiertenversammlungen des Landesverbandes. So konnte er das Tennisgeschehen in der Pfalz und in Rheinland - Pfalz über viele Jahre mitgestalten.

In dieser langen Zeit konnte Robbie Pfeffer viele positive Impulse setzen. Er war dabei immer Teamplayer und lebte für seine große Leidenschaft, den Tennissport. Seine vielen Kontakte und seine ausgeprägte Vernetzung auch mit vielen Trainerkollegen kamen dabei auch dem pfälzischen und rheinland - pfälzischen Tennissport zugute. Er schaffte es dabei immer wieder, junge und begabte Nachwuchstrainer in sein Trainerteam einzubinden und sie zu erfolgreichen Coaches und Trainerpersönlichkeiten zu formen -- die dann auch oft mit Verbandsaufgaben betraut wurden. Zusammen mit "seinem Team" half er ganz entscheidend mit, den Leistungssport in der Pfalz und RLP voran zu bringen und zu entwickeln. Beim Aufbau der pfälzischen Landesstützpunkte in Ludwigshafen und Kaiserslautern half Robbie Pfeffer ebenso mit wie bei der Schaffung einer leistungssportlichen Struktur innerhalb der Verbände, die sich inzwischen über mehrere Bundesligamannschaften in der Pfalz und RLP freuen dürfen.

Nach wie vor sind die ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiter in den Tennisverbänden tief betroffen und geschockt von seinem allzu frühen Tod. Robbie wurde mitten aus dem Leben und seinem erfolgreichen Wirken für den Tennissport in der Pfalz und in Rheinland - Pfalz gerissen. Es wird lange dauern, diese Lücke zu schliessen, die nun entstanden ist.

Top-Themen der Redaktion

DTB

Davis Cup-Qualifiers – Ticketverkauf gestartet

Bei den Davis Cup-Qualifiers am 3. und 4. Februar 2023 in Trier kämpft die DTB-Auswahl gegen die Schweiz um den Einzug in die Finalrunde des traditionsreichsten Teamwettbewerbs im…