Starke Seheinschränkungen oder gar völlige Blindheit sind kein Kriterium Tennis nicht betreiben zu können. Mit verkürzten Schlägern und Feldern wird mit leichten Bällen, die mit Rasseln gefüllt sind, gespielt. Die in Deutschland noch sehr junge Sportart hat eine kleine aber wachsende Spielerzahl. Es gibt internationale und nationale Turniere. Je nach noch vorhandener Sehkraft darf der Ball zwei- oder gar dreimal aufspringen.